Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

20.04.2017 – 14:02

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170420 - 411 Frankfurt-Innenstadt: Taschendieb noch vor der Tat enttarnt

Frankfurt (ots)

(ne) Zivilbeamte des 1. Polizeirevieres haben gestern Nachmittag einen Taschendieb auf frischer Tat festgenommen. Bereits vor der Tat wussten die Beamten, was der Mann vorhat.

Eigentlich trafen sich die Zivilfahnder kurz nach dem Feierabend zu einem Abschiedskaffee eines langjährigen Kollegen, der nach vielen Jahren in seinen verdienten Ruhestand geht.

Ein Café auf der sogenannten "Fressgass" hatten sich die Beamten ausgesucht. Kurz nachdem alle Kollegen eingetroffen waren, betrat ein 33-jähriger Mann das Lokal. Die Zivilbeamten merkten sofort, dass der 33-Jährige kein normaler Gast war. Nach einem 5-minütigen Aufenthalt entschied sich der Verdächtige für ein anderes Gasthaus und betrat ein gegenüberliegendes Restaurant. Die Beamten entschieden sich den Mann im Auge zu behalten.

Als der Unbekannte nun versuchte mittels eines Tricks das Portemonnaie eines Gastes zu stehlen, nahmen ihn die Beamten fest.

Die gestohlene Geldbörse, gefüllt mit 100 Euro Bargeld, konnte dem Opfer, ein 56-jähriger Frankfurter, sofort zurückgegeben werden.

So hatte der Kollege an seinem letzten Arbeitstag noch ein Erfolgserlebnis. Denn der 33-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Haftzellen gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung