Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020522 - 0562 Hauptbahnhof: Geschäftsfrau überfallen.



        Frankfurt (ots) - Am vergangenen Dienstag wollte eine 46jährige
Angestellte einer  Einkaufsmarktkette gegen 08.00 Uhr ihr Büro im
Frankfurter  Hauptbahnhof aufsuchen. Es befindet sich in der
obersten Etage des  Hauptbahnhofs. Kurz vor dem Büro trat plötzlich
eine maskierte Person auf sie zu.  Die Frau begann sofort laut zu
schreien, woraufhin der Unbekannte  versuchte, ihr den Mund
zuzuhalten. Außerdem schlug er der Frau ins  Gesicht. Aufgrund der
lauten Hilferufe ließ der Täter jedoch wenig  später von seinem
Opfer ab und flüchtete ins Treppenhaus des  Bahnhofs. Die 46jährige
konnte noch eine zweite männliche Person,  möglicherweise ein
Komplize, registrieren. Drei Bahnbedienstete  hörten die Schreie der
Frau, betraten das Treppenhaus und stellten  sich den beiden
weglaufenden Tatverdächtigen in den Weg. Sie wurden  von den beiden
Männern zur Seite gestoßen.

  Bei ihrer Flucht ließen die Täter eine schwarzgraue  
Adidas-Sporttasche mit diversem Fesselwerkzeug und ein Messer der  
Marke "Eisbär" zurück. Offensichtlich beabsichtigten sie, mit der  
Geschädigten ins Büro der Firma zu gelangen, um dort auf weitere  
Angestellte mit den Tageseinnahmen zu warten.

  Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

  Täterbeschreibung:

  Täter:  männlich, Farbiger, ca. 1,80 m groß, schlank, ca. 30 Jahre  
alt. Er trug dunkle Oberbekleidung, eine dunkle Baseballkappe oder  
Wollmütze und einen schwarzroten Fan-Schal.

  Täter:  männlich, Weißer, ca. 1,80 m groß, ca. 30 Jahre alt,
kräftige  Figur, ganz kurze Haare (Skinhead-Frisur). Er trug einen
hellen,  vermutlich beigen Blouson.

  Die geschädigte Firma hat für Hinweise, die zur Ermittlung und  
Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 2.000 €  
ausgesetzt.

  Sachdienliche Hinweise bitte an das Raubkommissariat K 12, Telefon  
755-5128 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch  
jede andere Polizeidienststellen entgegen.  (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: