Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

03.05.2002 – 14:55

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020503 - 0507 Sachsenhausen: Überfall in Wohnhaus.



        Frankfurt (ots)

Am Freitag, dem 03. Mai 2002, gegen 10.30 Uhr
betraten zwei bislang  unbekannte Täter ein Wohnhaus im Nansenring
durch die offenstehende  Terrassentür. Mit einem Gardinenband, das
sie mitgebracht hatten,  fesselten sie die 74jährige
Hauseigentümerin sowie die 30jährige  Haushaltshilfe. Anschließend
durchsuchten die Unbekannten die  Wohnung. Ca. 25 Minuten später
klingelte der Briefträger, woraufhin  beide Frauen zu schreien
anfingen. Die Männer flüchteten daraufhin in  unbekannter Richtung.
Sie erbeuteten Schmuck und Uhren im Wert von  mehreren tausend Euro.

  Der erste Täter wird beschrieben als etwa 45 Jahre alt und ca. 175
cm  bis 180 cm groß. Er hatte graue Haare und trug eine olivfarbene  
Cordhose, ein graues Jackett sowie grüne OP-Gummihandschuhe.

  Der zweite Täter wird beschrieben als etwa 35 bis 40 Jahre alt und  
ca. 175 cm groß. Er hatte dunkle, kurze Haare und war insgesamt  
dunkel gekleidet.

  Beide machten einen seriösen Eindruck und sollen ebenfalls aus den  
baltischen Staaten stammen.

  In beiden Fällen bittet die Frankfurter Polizei Zeugen, die  
sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, sich mit ihr
unter  den Telefonnummern 069/755-5128 bzw. 755-5050
(Kriminaldauerdienst)  in Verbindung zu setzen. (Manfred
Füllhardt/-8015).

  Bereitschaftsdienst:  Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy  
0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).

  Vorläufig letzte Meldung.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung