Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020321 - 0343 Flughafen: Ergänzung zum Polizeibericht vom 20.03.2002, Nr. 341 - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall.



        Frankfurt (ots) - Vergangene Nacht ist in einem Krankenhaus eine
20 Jahre alte  Autofahrerin aus Gelnhausen ihren schweren
Verletzungen erlegen, die  sie sich in den gestrigen
Vormittagsstunden bei einem schweren  Verkehrsunfall auf dem
Airportring zugezogen hatte.  Wie berichtet, war die junge Frau
gegen 11.10 Uhr aus bislang noch  unbekannten Gründen zwischen Tor
27 und Tor 31 im Kurvenbereich auf  die Gegenfahrbahn geraten und
mit einem entgegenkommenden VW-Bus  zusammengestoßen, dessen
52jähriger Fahrer dabei schwer verletzt  wurde. Bei dem Unfall
entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund  30.000 EURO. Beide
Fahrzeuge stellte die Polizei sicher. Mittlerweile hat sich eine
Autofahrerin aus Mörfelden-Walldorf bei  der Polizei als Zeugin
gemeldet. Diese gab an, sie sei zur Unfallzeit  vor dem später
verunglückten VW-Bus gefahren, als plötzlich ein Pkw  (bei diesem
handelte es sich um den Wagen der 20jährigen) schleudernd  
entgegengekommen sei. Dieser Wagen habe sich anschließend auf ihrem  
Fahrstreifen quer gestellt und sei danach mit dem VW-Bus  
zusammengeprallt. Weiterhin erklärte die Zeugin, ein anderer  
Transporter mit heller Farbe, der, wie sie, in gleicher Richtung  
gefahren sei, habe unmittelbar vor dem Unfall in dem Kurvenbereich  
einen Sand/Kieslaster überholt. Ob dieser Überholvorgang in  
irgendeinem Zusammenhang mit dem dann folgenden Unfall steht, kann  
bislang noch nicht beantwortet werden.

  Der Unfallsachbearbeiter beim zuständigen 19. Polizeirevier  
(Flughafen) bittet bezüglich der Klärung des Unfallherganges die  
beiden Fahrer der beim Überholvorgang beteiligten Fahrzeuge, wie
auch  weitere Zeugen des anschließenden Unfallgeschehens, sich unter
Tel.:  069/755-1900, zu melden. (Karlheinz Wagner/-8014).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: