Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020312 - 0297 DNA-Profil überführte Straßenräuber.



        Frankfurt (ots) - Weil ein Überfallopfer sich energisch zur Wehr
gesetzt hatte und  Blutspuren des Täters an seiner Kleidung
hafteten, konnte jetzt ein  mehr als drei Monate zurückliegender
Straßenraub aufgeklärt werden.

  In den frühen Morgenstunden des 30. November 2001 hatte ein  
34jähriger Bankangestellter an einem Geldautomat im Bahnhofsgebiet  
200 DM abgehoben. Dabei war er von einem farbigen Täter überfallen  
worden. Der 34jährige wehrte sich und versetzte dem Räuber mehrere  
Faustschläge ins Gesicht. Blutaustritte des Täters blieben auf dem  
T-Shirt des Opfers haften und wurden später kriminaltechnisch  
untersucht.  Das festgestellte DNA-Profil führte dann zur
Identifizierung des  Täters, der nach dem Überfall zwar unerkannt
geflüchtet war, aber  später wegen eines Sexualdeliktes im Raume
Fulda erkennungsdienstlich  behandelt wurde. Bei dem Tatverdächtigen
handelt es sich um einen  31jährigen Äthiopier.

  Die Suche nach dem Räuber gestaltete sich für die Polizei recht  
einfach - wegen eines weiteren Körperverletzungsdelikts sitzt er zur
Zeit in Strafhaft in der JVA Darmstadt. (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst:  Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy  
0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: