Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

08.12.2015 – 10:50

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 151208 - 966 Frankfurt-Nordend: 23-Jähriger wollte mit Falschgeld zahlen

Frankfurt (ots)

(fue) Am Montag, den 7. Dezember 2015, gegen 13.00 Uhr, erschien ein 23-jähriger Frankfurter zunächst an der Kasse eines Baumarktes in der Friedberger Landstraße. Dort wollte er eine Packung Zigaretten mit einem 20 EUR-Schein bezahlen. Die Kassiererin hatte jedoch den Verdacht, dass es sich dabei um Falschgeld handeln könnte und sprach den "Kunden" darauf an. Der junge Mann zog es jedoch vor zu flüchten. Seine Flucht führte nicht weit, sondern direkt in einen benachbarten Supermarkt, wo er erneut versuchte mit seinem falschen Zwanziger einzukaufen. Als er auch hier aufflog, flüchtete er sich auf den Parkplatz, wo er von der zwischenzeitlich verständigten Polizei festgenommen wurde. Bei seiner auf dem Revier durchgeführten Durchsuchung fiel ein weiterer 20 EUR-Schein aus der Unterhose. Auf Befragen gab er an, den Zwanziger in der Unterhose verstaut zu haben, da er mit dem anderen Schein schon Probleme hatte und diesen so erst einmal verschwinden lassen wollte. Bei einer sich anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurde noch eine geringe Menge Haschisch aufgefunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main