Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020128 - 0108 Bahnhofsgebiet: Von der Rauschgiftszene.

        Frankfurt (ots) - Am 26. Januar 2002 gegen 16.00 Uhr erstattete
ein angeblich  24jähriger drogenabhängiger Mann aus Palästina bei
der Polizei  Anzeige und gab an, daß er am 23. und am 25. Januar
2002 jeweils beim  gleichen Dealer Crack und Heroin gekauft habe.
Hier habe man ihn  "betrogen und ihm ein Imitat verkauft". Laut
seiner Anzeige traf er  den Dealer kurze Zeit später in der B-Ebene
des Hauptbahnhofs und  sprach ihn an. Dieser zog sofort einen
Metallschlagstock und wollte  damit den Käufer zusammenschlagen. Da
der Drogenabhängige aber zu  Boden fiel, wurde er mit Fußtritten
malträtiert. Der 24jährige  verständigte nun eine Streife des
Bundesgrenzschutzes, die den  Dealer, einen 16jährigen wohnsitzlosen
Algerier, festnahm. Er hatte  weder Geld noch Drogen bei sich. Bei
den weiteren Ermittlungen  stellte sich heraus, daß der 24jährige
sich mit einem falschen Namen  gegenüber der BGS-Streife ausgab und
er bereits 89 mal wegen  Drogendelikten auffällig geworden war. Auch
der 16jährige gab falsche  Personalien an. Bei ihm handelt es sich
um einen 18jährigen  wohnsitzlosen Algerier, der auch in 121 Fällen
bei Polizei und Justiz  in Erscheinung getreten ist und bereits
fünfmal wegen ähnlicher  Delikte in Haft saß. Der 18jährige wurde
dem Haftrichter vorgeführt  und erneut in U-Haft genommen. (Franz
Winkler/-8016).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder  
0177-2369778 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: