Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011118 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - 011118 - 1308 Frankfurt-Sachsenhausen/Unterliederbach: Festnahme von 24 illegal eingereisten Indern


Am Freitag, den 16. November 2001, gegen 06.40 Uhr erhielt das 17. Polizeirevier einen anonymen telefonischen Hinweis  auf eine etwa 30köpfige Gruppe von Indern. Diese solle sich in der Babenhäuser Landstraße aufhalten.
An der genannten Örtlichkeit konnten keine Personen mehr festgestellt werden. An dem in der Nähe befindlichen Taxihalteplatz des Südfriedhofes wurden dann zwei offensichtlich illegal eingereiste Inder festgenommen.
In der Zeit bis 08.45 Uhr konnten dann in der Silostraße, in der Nähe des Sikh-Tempels, noch weitere 22 Personen festgenommen werden, die nach und nach in Taxis vorfuhren und ebenfalls in Verdacht stehen, illegal eingereist zu sein.
Gemäß eigenen Angeben handelt es sich um Männer im Alter von 17 bis 40 Jahren. Angaben zu ihrem Reiseweg machen sie nicht. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen.(Manfred Füllhardt /-8015)


011118 - 1309 Frankfurt-Zeilsheim: Straßenraub


  Ein 53jähriger Frankfurter begab sich am Sonntag, den 18. November
2001, gegen 00.10 Uhr zu seiner Bankfiliale in der Pfaffenwiese. Um
den Vorraum betreten zu können, bzw. am Automaten Geld abzuheben,
hielt er seine Bankkarte und seine Geldbörse in der Hand. Plötzlich
sprang ein Unbekannter vor ihn und zerrte an Bankkarte und
Geldbörse. Nach kurzem Gerangel gelang es dem Täter schließlich,
beide Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei seiner Gegenwehr
riß der 53jährige an dem am linken Ohr des Täters befestigten
Ohrring. Hierdurch erlitt der Räuber eine stark blutende Wunde am
Ohr. Der Ohrring blieb hängen. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte
in den Kolberger Weg. Dabei folgten ihm zwei weitere Männer, die
während der Tathandlung hinter dem Geschädigten gestanden hatten.
Beide hatten jedoch nicht in den Geschehensablauf eingegriffen.

  Der Haupttäter wird beschrieben als etwa 20 - 22 Jahre alt und ca.
180 cm groß. Er hatte schwarze Haare, an der Seite kurz rasiert,
oben länger und mit Gel nach hinten gekämmt. Bekleidet mit dunkler
Jacke und hellem Pullover. Erlitt stark blutende Wunde am linken
Ohr.

  In der Geldbörse befanden sich rund 230,-- DM Bargeld, der
Personalausweis, der Fahrzeugschein und Kreditkarten des
Geschädigten.

Sachdienliche Hinweise zu dem Täter erbittet die Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069-7555148 bzw. 7555050.(Manfred Füllhardt /-8015)


011118 - 1310 Frankfurt-Innenstadt: Festnahme nach Raubstraftat


Ein 18jähriger Frankfurter befand sich am Samstag, den 17. November 2001, gegen 01.20 Uhr in der B-Ebene der Hauptwache. Drei zunächst Unbekannte bedrohten ihn dort mit einem Springmesser und durchsuchten ihn. Neben einem Schließfachschlüssel entwendeten sie ihm noch einen Bargeldbetrag in Höhe von 50,-- DM. Während sich zwei der Täter zu dem Schließfach aufmachten, blieb einer bei dem Geschädigten zurück. Als Mitarbeiter des Wachdienstes erschienen, ließ der dritte Täter von seinem Opfer ab und die beiden anderen änderten sofort die Richtung.
Der 18jährige begab sich zu den Wachleuten und bat sie um Hilfe. Diese hielten den dritten Täter, einen 14jährigen Frankfurter, fest und verständigten die Polizei. Dieser gelang es wenige Minuten später, in der B-Ebene die beiden flüchtigen Täter festzunehmen. Bei ihnen handelt es sich um Frankfurter im Alter von 18 und 19 Jahren. Der 18jährige führte den Schließfachschlüssel und das Messer, der 19jährige das Bargeld bei sich.
Wie der Geschädigte später angab, hatte er in dem Schließfach seinen Rucksack verstaut, um eine Discothek aufzusuchen. In dem Rucksack hatte sich weiteres Bargeld befunden.(Manfred Füllhardt /-8015)


011118 - 1311 Frankfurt-Bornheim: Brandfall


Ein Zeuge meldete am Sonntag, den 18. November 2001, gegen 04.40 Uhr der Feuerwehr den Brand von vier Plastikmülltonnen in der Berger Straße. Dieser waren an Laternenmasten befestigt.
In Folge des Brandes wurde auch der Reifen eines dort geparkten Pkw beschädigt. Der insgesamt entstanden Sachschaden dürfte sich auf etwa 5.000,-- DM beziffern. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursachenermittlung dauert an.(Manfred Füllhardt /-8015)


011118 - 1312 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Brand in Restaurant


Der 43jährige Angestellte eines Restaurantes in der Windmühlstraße erhitzte am Samstag, den 17. November 2001, gegen 10.30 Uhr Fett in einem Wok. Hierbei kam es zu einer Verpuffung in deren Verlauf auch die Dunstabzugshaube Feuer fing. Das Küchenpersonal verständigte sofort die Feuerwehr die den Brand umgehend löschte. Personen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 20.000,-- DM.(Manfred Füllhardt /-8015)


Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: