Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

22.10.2014 – 11:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 141022 - 709 Frankfurt-Bornheim: Mann bei Angriff mit Fleischerbeil schwer verletzt

Frankfurt (ots)

Bei einem Angriff mit einem Fleischerbeil wurde ein 35 Jahre alter Mann am Dienstagnachmittag in Bornheim schwer verletzt.

Gegen 14.50 Uhr kam es in einem Ladengeschäft für Billigwaren in der Saalburgstraße zwischen einem 35-jährigen aus Marokko stammenden Mann und einem bislang Unbekannten zu einer Auseinandersetzung, bei der der Unbekannte versuchte, mit einem Beil auf sein Opfer einzuschlagen. Beim Versuch den Angriff abzuwehren, wurde der 35-Jährige am Arm getroffen und trug eine Fleischwunde davon. Vorher versuchte noch ein anwesender Bekannter des 35-Jährigen den Streit zu schlichten, konnte den Täter aber nicht von seinem Vorhaben abhalten.

Nach dem diesem Angriff verließen alle drei Männer, die sich anscheinend vom Sehen her kennen, den Laden. Das Beil ließ der Täter am Tatort zurück. In einem nahegelegenen Reformhaus kam es wenig später erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Bekannte wieder schlichtend eingriff.

Noch bevor die Polizei eintraf, konnte der unbekannte Täter flüchten. Auch der Bekannte war nicht mehr da. Der 35-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar, auch in welcher Beziehung die Männer zueinander stehen. Das Beil wurde sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Täterbeschreibung:

Männlich, vermutlich Marokkaner, ca. 160 bis 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt, kräftige bis dicke Gestalt, sog. Boxerhaarschnitt (Seiten kurz, Deckhaar etwas länger), 3-Tage-Bart, Narbe im Bereich des linken Auges, war mit einem weißen T-Shirt, einer dunklen Jacke, blauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet.

Zeugen des Geschehens oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Frankfurt unter der Telefonnummer 069-755 53111 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell