Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140209 - 106 Gutleutviertel: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Beim unachtsamen Überqueren der Straßenbahngleise in der Baseler Straße wurde ein 72 Jahre alter Mann am Freitag um 18.00 Uhr von einer Bahn erfasst und schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte er zunächst die Fahrbahn bei "Rot" und trat dann auf den Gleiskörper. Der Straßenbahnfahrer versuchte noch durch Klingelzeichen zu warnen und leitete dann eine Vollbremsung ein.

Der Fußgänger wurde dennoch erfasst, nach vorne geschleudert und von dem Schienenfahrzeug eingeklemmt.

Sein Schutzengel war offenbar hellwach, denn er zog sich "lediglich" eine Gehirnerschütterung, eine Platzwunde am Kopf und eine Schürfwunde am Knie zu.

Der 28-jährige Fahrer der Straßenbahn erlitt einen Schock und wurde durch das Kriseninterventionsteam der VGF betreut.

Die Insassen der Bahn blieben unverletzt.

In der Zeit von 18.10 Uhr bis 19.15 Uhr wurde der Schienenverkehr umgeleitet und Taxen für den Transport betroffener Fahrgäste eingesetzt.

Leider wurde der Einsatz der Rettungskräfte fortlaufend durch Gaffer behindert, die es offenbar toll fanden, jede Einzelheit mit ihren Smartphones aufzunehmen.

Einigen Personen mussten daher Platzverweise erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: