Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010614 Pressemitteilung Polizei Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - Pressemitteilung vom 14. Juni 2001

    010614 - 0683 Frankfurt-Bornheim: Auftreten eines Exhibitionisten

    Am Mittwoch, den 13. Juni 2001, gegen 19.35 Uhr befanden sich zwei 10jährige Mädchen in der Straße Am Erlenbruch, in Höhe der Hausnummer 1.     Dort begegnete ihnen ein Unbekannter, der den Blickkontakt mit den Kindern suchte und sich ihnen in schamverletzender Weise zeigte.     Eine sofort veranlaßte Nahbereichsfahndung nach dem Mann verlief negativ.

    Von den beiden Mädchen wird der Exhibitionist beschrieben als etwa 40 Jahre alt und ca. 180 cm groß.     Er hatte weiße Haare und einen weißen Vollbart. Bekleidet war er mit einer kurzen Blue-Jeans, einem blauen T-Shirt und einer blauen Kappe. Sehr ungepflegte Erscheinung, vermutlich Deutscher.

    Sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten erbittet die Frankfurter Polizei unter den Rufnummern 069-7555138 bzw. 7555050.(Manfred Füllhardt /-8015)

010614 -0684 Frankfurt-Ostend: Schwerer Verkehrsunfall

    Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 70jähriger Frankfurter schwer verletzt wurde, kam es am Mittwoch, den 13. Juni 2001, gegen 16.00 Uhr in der Hanauer Landstraße.

    Eine 21jährige Frau war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Betonmischer der Marke Mercedes-Benz unterwegs in stadtauswärtiger Richtung. Etwa in Höhe der Hausnummer 54 mußte sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten.     Hier wollte ein 70jähriger Rentner zwischen den Fahrzeugen die Straße zu Fuß überqueren. Er befand sich dabei vor dem Mischer, aus Blickrichtung der Fahrerin im toten Winkel.

    Als die 21jährige anfuhr erfaßte sie den Fußgänger, der hierdurch zu Boden geschleudert wurde. Anschließend geriet das rechte Bein des Mannes unter das linke Vorderrad des Betonmischers.

    Der 70jährige wurde dabei schwer verletzt und mußte mittels eines Rettungswagens zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus verbracht werden.

    Die 21jährige aus Kahl mußte zur Schockbehandlung in ein Krankenhaus gefahren werden.

    Die Hanauer Landstraße wurde in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 16.55 Uhr in der stadtauswärtigen Richtung, zwischen der Windeckstraße und der Bärenstraße, voll gesperrt.

    Rundfunkwarnmeldungen wurden durchgeführt. Auch die Straßenbahn der Linie 11 mußte während dieser Zeit umgeleitet werden.

Es entstand kein Sachschaden.(Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: