Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130816 - 750 Frankfurt-Innenstadt: Trickbetrug

Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 15. August 2013, gegen 16.45 Uhr, klingelte dass Telefon einer 73-jährigen Frau in der Frankfurter Innenstadt. Am anderen Ende der Leitung befand sich angeblich ein Verwandter, der Vorgab, sich in einer finanziellen Notsituation zu befinden und kurzfristig 40.000 EUR zu benötigen. Die Geschädigte teilte dem Verwandten, einem angeblichen Paul Siegfried, mit, dass sie nur über 1.200 EUR verfüge, die er jedoch bekommen könnte. Damit zeigte sich "Paul Siegfried" einverstanden und signalisierte, dass statt seiner Person eine Frau bei der 73-Jährigen erscheinen und das Geld in Empfang nehmen werde. So geschah es dann auch und das Geld wechselte seinen Besitzer.

Die Abholerin wird beschrieben als etwa 25 Jahre alt und etwa 160 cm groß. Normale Figur, schwarze, schulterlange, leicht gewellte Haare, dunkle Augen. Vermutlich Südosteuropäerin. Bekleidet mit einem weißen T-Shirt, Bluejeans und schwarzen Ballerinas. Sprach Deutsch ohne jeden Akzent. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: