Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010423 Pressemitteilung, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010423 - 0468 Oberbürgermeisterin Petra
Roth und Leitender Polizeidirektor Norbert Glück präsentieren
das Jahresprogramm der Kampagne «Gewalt - Sehen - Helfen» 2001
und stellen die neuen Aktion «Sicheres Taxi» des Frankfurter
Taxigewerbes für mehr Zivilcourage vor

    Gewalttaten verhindern und mehr Zivilcourage zeigen - die Themen der Frankfurter Kampagne «Gewalt - Sehen - Helfen» behalten Aktualität. Mit einer Fülle neuer Aktionen und Vorhaben wird die Kampagne im Jahr 2001 fortgeführt. Mit dem Projekt «Sicheres Taxi» bekennt sich das Frankfurter Taxigewerbe zur Zivilcourage und Solidarität und mit einem Pilotprojekt in drei Frankfurter Kindertagesstätten werden neue Wege der Gewaltprävention beschritten. Bei der Ausrichtung der vielen Seminarangebote werden 2001 zielgerichtet auch die ausländischen Mitbürgerinnen besonders angesprochen werden.     Die Pressekonferenz findet am 30.04.2001, 13.00 Uhr, im Magistratssitzungssaal statt. (Manfred Füllhardt /-8015)


010423 - 0469      Rödelheim:  Tödlicher Arbeitsunfall

    Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Lorscher Straße zwischen der Guerickestraße und der Friedrich-Kahl-Straße in Rödelheim ist in den heutigen Morgenstunden ein 48jähriger Arbeiter aus Diez/Lahn von einem Bagger überrollt und tödlich verletzt worden.     Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, transportierte der Bagger gegen 07.45 Uhr ein etwa 10 m langes Stahlrohr, das an Stahltrossen an dessen Schaufel hing. Zur Absicherung des Transportes gingen zwei Arbeiter jeweils an den beiden Enden des Rohres mit. Dabei geriet der 48jährige aus bislang noch unbekannten Gründen vor den rechten vorderen Zwillingsreifen und wurde überrollt.     Während der Bergungsmaßnahmen mußten die Lorscher Straße sowie die Autobahnabfahrt am Nordwestkreuz in Richtung Rödelheim gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (Karlheinz Wagner/-8014)


010423 - 0470      Gallus:  Lack von 30 Autos zerkratzt

    Unbekannte Täter haben am vergangenen Sonntag zwischen 12.00 Uhr und 16.30 Uhr 30 in der Sondershausenstraße geparkte Fahrzeuge beschädigt. Sie zerkratzten mit einem unbekannten Werkzeug überwiegend die rechte Seite. Teilweise wurde auch die Motorhabe zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf rund 35.000,-- DM.

    Sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter erbitten die Beamten des 16. Polizeireviers unter der Telefonnummer 069/755-1600. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)


010423 - 0471      Hauptbahnhof:  Tourist beraubt

    Zwei bislang unbekannte Täter überfielen am vergangenen Sonntag gegen 16.30 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof einen 50jährigen Touristen aus Großbritannien. Der Mann hielt sich auf dem Bahnsteig neben Gleis 14 auf, als einer der Täter auf ihn zukam und ihm einen kräftigen Stoß vor die Brust versetzte, so daß er rückwärts ins Straucheln kam. Zeitgleich näherte sich ein Komplize und entriß dem Opfer die Videokamera (Wert ca. 1.500,-- DM) aus der linken Hand. Die beiden Räuber flüchteten in Richtung Südausgang und von dort aus weiter in Richtung Innenstadt. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:

    1. Täter: männlich, ca. 15 bis 19 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlanke Gestalt, südländischer Typ, möglicherweise Türke, schwarze Haare, trug ein blaues T-Shirt und Bluejeans.     2. Täter: männlich, ca. 18 bis 19 Jahre alt, ca. 1,60 m groß, schlank, südländischer Typ, möglicherweise Italiener, schwarze Haare, trug ein gelbes T-Shirt, eine schwarze Jacke und Bluejeans.

    Sachdienliche Hinweise erbitten die Beamten des Kommissariates 14, Telefon 755-5148 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)

    010423 - 0472 Sachsenhausen: Schulgebäude mit roter Flüssigkeit beschmiert - Zeugensuche

    Wie bereits am 26.01.2001 wurde jetzt in der Zeit zwischen dem 22.04.2001 und dem 23.04.2001 die Fassade des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums mit einer roten Flüssigkeit beschmiert. Die Fassade, die Eingänge zur Schule und Teile des Innenhofes wurden damit verunstaltet. Somit entstand nach vorsichtiger Schätzung ein Sachschaden von etwa 20.000,-- DM. An mehreren Außenwänden war der Satz «Ich bin wieder da» geschrieben.

    Die Polizei bittet Zeugen, die in der vorgenannten Zeit irgendwelche Beobachtungen auf dem Gelände des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gemacht haben, sich mit dem 9. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/755-0900 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr) Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: