Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010314 Pressemeldung Polizei Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 2

    Frankfurt (ots) - Teil 2: 010314 - 0320  U 1: Nach Blickkontakt zusammengeschlagen

    Gewaltanwendung - von der inneren Bereitschaft bis zu ihrem Einsatz ist es oft nur ein kleiner Schritt. Schon ein kurzer Blickkontakt kann Auslöser sein.     Diese bittere Erfahrung mußte gestern abend auch ein 24jähriger Angestellter machen, der gegen 21.00 Uhr in einem Zug der Linie U1 vom Nordwest-Zentrum in Richtung Heddernheimer Bahnhof unterwegs war. In seinem Abteil befanden sich etwa fünfzehn Personen, darunter auch drei Jugendliche, die nur wenige Meter von ihm entfernt saßen. Einer von ihnen stand nach Darstellung des jungen Mannes plötzlich auf, kam auf ihn zu und fragte provozierend «Was hast Du zu gucken?» Der Angesprochene reagierte nicht , woraufhin sich sein Gegenüber zunächst wieder zu seinem Platz begab. Am Heddernheimer Bahnhof kam das Trio auf dem Weg zum Ausgang am Sitzplatz des 24jährigen vorbei und forderte ihn auf, mit hinaus zu kommen. Dabei versuchten die Jugendlichen, ihn an seiner Jacke vom Sitzplatz zu ziehen. Als dies nicht gelang, bezog der Fahrgast von ihnen Prügel. Mit Faustschlägen auf den Kopf und ins Gesicht traktierten die drei Täter den Frankfurter, bis sich ein männlicher Fahrgast einmischte und sich zwischen die Täter und das verletzte Opfer drängte. Ein weiterer Fahrgast informierte den Zugführer. Die Schläger verließen den Wagen und flüchteten in unbekannte Richtung. Der 24jährige mußte mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden, wo man seine Verletzungen ambulant behandelte. Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.     Nach Angaben des Geschlagenen soll es sich bei ihnen um Südländer gehandelt haben. Alle seien ca. 18 Jahre alt, ca. 1,75 m groß und dunkelhaarig gewesen. Einer von ihnen hatte ein auffällig pickeliges Gesicht.

    Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem 14. Polizeirevier, Tel. 755-1400 oder 755-1464, in Verbindung zu setzen. (Manfred Feist/ - 8013)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: