Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001228 Pressemeldungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Teil 2

      Frankfurt (ots) - 001228 - 1669 Frankfurt-Nied:
Polizeifahrzeug stieß bei Blaulichtfahrt gegen haltenden Pkw -
vier Leichtverletzte

    Heute morgen, gegen 01.40 Uhr wurden dem 16. Polizeirevier in Griesheim Einbrecher gemeldet. Daher beteiligten sich auch mehrere Funkwagen des benachbarten 17. Polizeireviers an den eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen.     Eine 27-jährige Polizeibeamtin steuerte daher ihren Funkwagen, in dem noch ihr 27-jähriger Kollege saß, mit Blaulicht und Sondersignal von Nied über die Mainzer Landstraße in Richtung Innenstadt. In Höhe des Ruderclubs, Mainzer Landstraße 791, kam sie vermutlich auf Grund regennasser Fahrbahn ins Rutschen und prallte auf das Heck eines haltenden Volvos, in dem ein 33- und ein 35 Jähriger aus Frankfurt saßen. Durch den Aufprall wurden alle Fahrzeuginsassen leicht verletzt. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000,-- DM. (Jürgen Linker /-8012).

001228 - 1670 Frankfurt-Sachsenhausen: Suche nach Einbrecher

    Gestern abend gegen 19.35 Uhr wurde der Polizei ein versuchter Einbruch im dritten Stock des Mehrfamilienhauses Tucholskystraße 13 gemeldet. Ein unbekannter Täter hatte hier offenbar versucht, über eine Balkontür in dort befindliche Büroräume einzudringen.     Noch während der Fahndungsmaßnahmen wurde durch einen Zeugen ein weiterer Einbruch in das benachbarte Haus Tucholskystraße 6 bekannt. Durch verschiedene Geräusche aus dem zweiten Stockwerk aufmerksam geworden, ging der Bewohner dieser Sache nach und entdeckte in einem dort befindlichen Büro eine dunkel gekleidete männliche Person, die sofort die Flucht über den Balkon antrat.     Die informierte Polizei suchte daraufhin mit rund 20 Beamten und einem Diensthund das Gelände weiträumig ab, da der Täter noch auf dem Gelände vermutet wurde. Jedoch verlief die Suche erfolglos. (Jürgen Linker /-8012).

    001228 -1671 Frankfurt: Notfallfax für Hör- und Sprachbehinderte

    Seit geraumer Zeit hat die Frankfurter Polizei bei der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium ein Notfallfax für hör- und sprachbehinderte Bürger eingerichtet.     Im Falle eines Hilferufes füllt der Behinderte handschriftlich einen Vordruck mit seinem Namen und seinem Anliegen aus und schickt es per Telefax an die Fax-     Notrufnummer 069-755 3333. Unmittelbar danach erfolgt die Bestätigung des Erhalts durch den Beamten des Polizeinotruf.

    Um den Benutzern das Versenden eines Notrufes zu erleichtern, wurde ein Formular entwickelt, das die wesentlichen Informationen für die Polizei enthält. Das Formular kann auf den Frankfurter Polizeirevieren abgeholt oder über die Internetseite der Frankfurter Polizei http://www.Polizei-Frankfurt.de heruntergeladen werden. (Franz Winkler/-8016)

001228 - 1672 Frankfurt-Griesheim: Raubstraftaten geklärt

    In der Zeit vom 18.09. bis 03.10.2000 wurden jeweils in den späten Abendstunden (23.00 Uhr - 02.00 Uhr) im Bereich um den S-Bahnhof in Frankfurt-Griesheim mindestens sieben Raubstraftaten verübt. Die Opfer kamen alle mit der S-Bahn am Griesheimer Bahnhof an und wurden dann auf dem weiteren Weg nach Hause von dem bzw. den Tätern, teilweise unter Vorhalt einer Schußwaffe bedroht und beraubt. Entwendet wurden Handies, Bargeld und EC-Karten.     Im Verlauf der weiteren umfangreichen Nachforschungen konnte jetzt ein 21-jähriger wohnsitzloser Marokkaner ermittelt werden. Der Mann trat hier bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung und befindet sich zur Zeit wegen einer anderen Sache in einer Justizvollzugsanstalt. Er wurde von insgesamt fünf Geschädigten als Haupttäter wieder erkannt. Als sein Komplize wurde ein 18-jähriger aus dem Landkreis Offenbach ermittelt. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: