Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

20.12.2000 – 13:24

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001220 - 1636 Nordend: Drogeriemarkt überfallen (Teil 3 von 6)

      Frankfurt (ots)

Zwei weibliche Angestellte waren gerade
mit der Kassenabrechnung des Drogeriemarktes in der Weberstraße
beschäftigt, als sie gestern Abend gegen 19:25 Uhr einen
Nordafrikaner im Verkaufsraum bemerkten. Dieser hatte sich
offensichtlich bei Ladenschluss mit einschließen lassen. Der
Unbekannte bedrohte die zwei Frauen mit einer Pistole und einem
Teppichmesser und verlangte Geld. Ihm wurden daraufhin rund
10.000 DM übergeben. Danach sperrte der Täter die Überfallenen
in einen Lagerraum ein und flüchtete. Nachdem die Frauen sich
nach einigen Minuten befreit hatten, verständigten sie sofort
die Polizei. Der Räuber, der unerkannt entkommen konnte, wurde
auf etwa 30 Jahre geschätzt. Er war ca. 1,70 m groß und
dunkelhaarig, hatte einen schwarzen Schnauzbart und war dunkel
gekleidet. Während des Überfalls trug er eine dunkle Sturmhaube.
(Jürgen Linker /-8012).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main