Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000928 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000928 - 1247 Nieder-Erlenbach:
Bewaffneter Banküberfall

    Rund 50.000,-- DM erbeuteten heute früh zwei bislang unbekannte, bewaffnete und maskierte Täter bei einem Raubüberfall auf die Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Straße Alt-Erlenbach 39 in Nieder-Erlenbach.

    Soweit bekannt, betraten die Täter gegen 08.45 Uhr die Sparkassenfiliale und bedrohten die fünf Anwesenden mit Pistolen. Anschließend forderten sie die Herausgabe von Geld. Daraufhin wurde ihnen die oben angeführte Summe übergeben.     Die Räuber verließen dann die Bank und flüchteten auf der Straße mit einem gestohlenen bordeauxfarbenen Opel Kadett mit dem amtlichen Kennzeichen     FB - WZ 97. Der Wagen wurde wenig später im Rahmen der polizeilichen Fahndung ohne Insassen in der Heinrich-Berbalk-Straße in Nieder-Eschbach aufgefunden. Von den Tätern, von denen nur eine unzureichende Personenbeschreibung vorliegt, fehlt jede Spur.

    Im Zusammenhang mit dem Überfall bittet die Polizei um Mithilfe:

    · Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Sparkassenfiliale verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

    · Wer hat kurz nach der Tat beobachtet, wie verdächtige Personen in der Heinrich-Berbalk-Straße in Nieder-Eschbar den Fluchtwagen abstellten und dort möglicherweise in einen anderen Wagen umstiegen, um die Flucht fortzusetzen?

    Sachdienliche Hinweise nehmen das zuständige Raubkommissariat der Frankfurter Polizei unter Telefon 069/755-5128 oder der Kriminaldauerdienst, Telefon 069/755-5050 entgegen. (Karlheinz Wagner/-8014)


000928 - 1248      Eschersheim:  Verkehrsunfall mit Kind

    Am Mittwoch, dem 27.09.2000, gegen 18.55 Uhr ereignete sich auf der Hügelstraße ein Verkehrsunfall mit einem achtjährigen Mädchen, welches durch einen Pkw-Fahrer angefahren und schwer verletzt wurde.     Die Achtjährige wartete mit ihrem Vater an der ampelgeregelten Fußgängerfurt kurz vor der Jean-Monnet-Straße, als sich ein 43jähriger Frankfurter BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug näherte. Hierbei kam es im Bereich des Fußgängerüberweges aus bisher nicht einwandfrei geklärten Gründen zum Zusammenstoß, wobei das Mädchen mit seinem Roller von dem Fahrzeug erfaßt und zu Boden geschleudert wurde. Mit einer Unterschenkelfraktur wurde die Kleine mit einem Rettungsfahrzeug zur stationären Aufnahme in die Universitätsklinik eingeliefert. (Jürgen Linker /-8012)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: