Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000907 - Nachmittagsmeldung Polizeipressestelle Frankfurt/M.

    Frankfurt (ots) - 000907 - 1155 Nachtrag/Korrektur zu     Nr. 1153 - ELIAS in der Alten Oper zum Auftakt der Frankfurter Mendelssohn-Tage 2000

    Wie bereits mitgeteilt, findet am Samstag, den 09. September 2000 im großen Saal der Alten Oper ein außergewöhnliches Konzert statt. Auf dem Programm steht das Oratorium ELIAS für Soli, Chor und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy. Beginn der Veranstaltung ist 16.00 Uhr.(Manfred Füllhardt /-8015)     000907 - 1156 Frankfurt-Flughafen: Pkw-Anmietebetrüger festgenommen

    Am 06. September 2000, gegen 16.45 Uhr ging ein vermutlich marokkanischer Staatsangehöriger zum Schalter einer Autovermietung am Frankfurter Flughafen.     Unter Vorlage eines offensichtlich total gefälschten französischen Passes, der ihn als einen 30jährigen Pariser auswies, wollte er einen VW-Golf für mehrere Tage anmieten.     Bei der Überprüfung der Papiere des Anmieters kamen dem Angestellten Zweifel an deren Echtheit und er verständigte das 19. Polizeirevier.     Zwei Beamte des Revieres begaben sich vor Ort und fanden die Personen noch im Gespräch miteinander. Während einer der beiden Beamten auf die Personen zuging, sicherte der zweite den Ausgang.     Als der Anmieter die Polizei bemerkte, flüchtete er sofort in Richtung Ausgang und versuchte den Revierbeamten mit einem Stoß gegen den Oberkörper an seiner Festnahme zu hindern.     Dem Polizisten gelang es jedoch auszuweichen und den Flüchtigen zu Boden zu werfen. Dieser leistete durch Tritte und Schläge massiv Widerstand. Durch die Widerstandshandlungen wurde der Revierbeamte an der Hand verletzt und mußte in der Flughafenklinik behandelt werden.     Die Feststellung der Personalien dauert zur Zeit noch an. Ebenso ist die Frage zu klären, ob und wo der Festgenommene bereits Pkw mit gefälschten Papieren anmietete.(Manfred Füllhardt /-8015)

000907 - 1157 Rödelheim: Lösungsmittel lief in den Westerbach

    Beim Befüllen eines unterirdischen Tanks mit Toluol, einem Verdünnungsmittel für Farben, sind in den heutigen frühen Morgenstunden gegen 07.00 Uhr auf dem Gelände einer Farbenfabrik in Rödelheim über 200 Liter ausgelaufen. Die Menge gelangte über die Dachentlüftung auf das Dach eines Gebäudes der Firma und lief von dort aus teils an der Gebäudewand herunter, teils durch das Fallrohr in den Westerbach, der in die Nidda mündet.     Die Betriebs- und Berufsfeuerwehr legten sofort Sperren im Kanalbereich und am Zufluß zur Nidda.     Da Toluol beim Zusammentreffen mit Luft leicht entflammbar ist, wurde der unterirdische Bereich umgehend belüftet und somit die Explosionsgefahr gebannt. Der Gefahrenbereich wurde anfänglich von Fahrzeug- und Personenverkehrs freigehalten. Gegen 07.53 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, so daß die Absperrmaßnahmen aufgehoben werden konnten.     Verschmutzungen im oberirdischen Bereich des Westerbachs bzw. der Nidda wurden nicht festgestellt.(Karlheinz Wagner/-8014)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: