Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

16.07.2010 – 12:56

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100716 - 831 Frankfurt-Flughafen: Integrative Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen am Flughafen

Frankfurt (ots)

Im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Landespolizei/ Zoll/ Bundespolizei wurden gestern, in der Zeit von 08.00 bis 16.00 Uhr, umfangreiche Kontrollen am Flughafen Frankfurt durchgeführt.

Die Frankfurter Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Frankfurt am Main, der Steuerfahndung Finanzamt Frankfurt am Main, der Konzernsicherheit Deutsche Lufthansa und mit Unterstützung des Flughafenbetreibers Fraport zahlreiche Fahrzeuge und Insassen an mehreren Kontrollstellen institutionsübergreifend überprüft.

Es wurden insgesamt 208 Fahrzeuge und 248 Personen kontrolliert. Bei der Durchsuchung von 129 Fahrzeugen und 172 Personen wurde ein Messer sowie eine Stahlrute aufgefunden und sichergestellt. Die Besitzer wurden entsprechend angezeigt. Im Rahmen der Kontrollen wurden auch zwei Steuerverdachtsfälle festgestellt und entsprechende steuerrechtliche Folgemaßnahmen eingeleitet.

Drei kontrollierte Fahrzeugführer konnten keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Ein Fahrer führte sein Fahrzeug offenbar unter dem Einfluss von Drogen.

Während der Lkw-Kontrollen am Tor 32 (insgesamt 30) fielen zwei Lkw mit erheblichen Mängeln in Sachen Verkehrs- und Ladungssicherheit auf. Bei einem mit 28 Tonnen Stahl beladenen Lkw platzte beim Einfahren in die Kontrollstelle ein Reifen. Der Fahrer musste 400.- Euro Sicherheitsleistung hinterlegen.

Bei den von Verkehrskräften durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen wurden 147 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. 23 Bußgeldverfahren, wovon drei zu einem Fahrverbot führen, wurden eingeleitet.

Die Kontrollen, die der Aufdeckung unbekannter Steuerfälle sowie der Verhütung, Erforschung und Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Bereich des Frankfurter Flughafens dienten, werden als Erfolg gewertet und weiterhin fortgesetzt.

(Manfred Vonhausen/-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main