Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

26.08.2009 – 14:11

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090826 - 1067 Nordweststadt: Diebstahl lohnt sich nicht, Täter nach erneutem Ladendiebstahl festgenommen

    Frankfurt (ots)

Nachdem ein 34- Jähriger bereits einmal als Ladendieb in einem Elektronikfachmarkt im Nordwestzentrum aufgefallen war, konnte er durch Beamte des 14. Reviers beim zweiten Versuch festgenommen werden. Pikant: der marokkanische Staatsangehörige wird von der Staatsanwaltschaft Limburg gesucht, dort hat er noch fünf Jahre und zehn Monate Freiheitsstrafe zu verbüßen.

    Bereits am 21.08.09 haben Mitarbeiter auf der Videoauswertung des Marktes beobachtet, wie der Tatverdächtige zusammen mit einem Komplizen einen Karton mit Diebesgut ausrüstete, konnten ihn aber nicht dingfest machen. Als der Beschuldigte sich am vergangenen Montag wieder in den Markt begab, erinnerten sich die Mitarbeiter an das Überwachungsvideo und riefen die Polizei. Vorort erkannten die Beamten einen alten Bekannten, der trotz des persönlichen Verhältnisses zu einem der Beamten versuchte, mit falschen Personalien seine Identität zu verschleiern und der drohenden Haftstrafe zu entgehen.

    An Hand einer Identitätsüberprüfung auf der Dienststelle konnte dem Tatverdächtigen seine richtigen Personalien wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Bedingt durch die aktuelle Fahndung der Staatsanwaltschaft Limburg verfügt der Mann jetzt auch wieder über einen festen Wohnsitz.

    (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung