Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

03.02.2009 – 11:26

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090203 - 0132 Bundesautobahn A66: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots)

Ein 23-jähriger Frankfurter befuhr am Montag, den 2. Februar 2009, gegen 22.15 Uhr, die A66 in Richtung Wiesbaden. Kurz vor der Anschlussstelle Ludwig-Landmann-Straße verlor er auf feuchter Straße die Kontrolle über seinen Pkw.

    Das Fahrzeug, ein Fiat 175 Coupe, drehte sich und rutschte rückwärts ca. 20 Meter unter der Leitplanke entlang.

    Der 23-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

    Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Frankfurt unter der Telefonnummer 069-75546400 in Verbindung zu setzen.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell