Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

26.01.2009 – 10:26

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090126 - 0096 Frankfurt-Westend: Spraydosen über Heizlüfter explodiert

    Frankfurt (ots)

Überhitzte Spraydosen, die über einem laufenden Heizlüfter abgestellt waren, sind scheinbar die Ursache für einen Wohnungsbrand in der Staufenstraße. Das Feuer wurde von mehreren Zeugen dem Notruf in der vergangenen Nacht gegen 00.30 Uhr gemeldet. Durch die Explosion wurden Wand und Decke des Badezimmers teilweise in Brand gesetzt.

    Der 54-jährige Mieter der Wohnung erlitt eine Rauchvergiftung und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen.

    Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 EUR. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung