Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080915 - 1059 Gallus: Einbrecher war der Nachbar

    Frankfurt (ots) - Beamte des 16. Reviers haben am gestrigen späten Nachmittag einen 21-Jährigen in dessen Wohnung im Gallus wegen des Verdachts des Diebstahls festgenommen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung wurden zahlreiche Gegenstände aufgefunden, die vermutlich aus Diebstählen stammen. Der Festnahme des jungen Mannes waren Hinweise von Nachbarn vorausgegangen, die ihn des Diebstahls bezichtigten.

    So soll er gegen 17.00 Uhr versucht haben in die Wohnung eines Zeugen einzudringen und wurde dabei von diesem überrascht. Übereilt ergriff der mutmaßliche Täter die Flucht. Gerade in dem Moment als die von der Geschädigten alarmierten Polizeibeamten am Tatort eintrafen, wurden sie bereits von einem weiteren in der Nachbarschaft wohnenden Geschädigten angesprochen. Dieser erklärte, er habe soeben einen Mann überrascht, als dieser durch die offenstehende Balkontür in seine Wohnung gekommen sei. Mit einem Fahrrad sei der Täter in Richtung Steuernagelstraße geflüchtet. Beide Geschädigten nannten als Beschuldigten den in der Nachbarschaft wohnhaften 21-Jährigen. Da dieser beim Revier auch kein Unbekannter mehr war, suchten die Beamten umgehend dessen Wohnung auf und konnten dort außer ihm noch seinen Vater antreffen.

    In der Wohnung fanden die Beamten zahlreiche Gegenstände, wie Schmuck, ein Navigationsgerät, einen TFT Flachbildschirm sowie ein Cityrad. Ferner stellten sie noch rund 4 Gramm Heroin sicher. Über die Herkunft der Sachen machte der junge Mann keine Angaben.

    Aufgrund der Haftgründe Flucht- und Wiederholungsgefahr sollte der Beschuldigte anschließend in die Haftzellen eingeliefert werden. Die scheiterte jedoch an dessen Drogensucht und der somit nur bedingten Haftfähigkeit des 21-Jährigen, so dass der in eine Klinik gebracht und dort bewacht werden musste. Die Ermittlungen hinsichtlich der Herkunft der Gegenstände dauern an.

    (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: