Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080124 - 0103 Frankfurt-Ostend: Raub auf Pelzgeschäft

    Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 23. Januar 2008, gegen 18.15 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter ein Pelzgeschäft in der Wittelsbacherallee. Den dort alleine anwesenden 58-jährigen Inhaber bedrohte er mit einer Pistole und forderte ihn auf, das Geld herauszugeben bzw. den Tresor zu öffnen. Da es in dem Geschäft aber keinen Tresor gibt und sich in der Kasse kein Geld befand, bot ihm der Geschädigte sein Portemonnaie und die Armbanduhr an. Als der 58-Jährige ihm die beiden Dinge übergeben hatte, fing der Täter an, noch diverse Schränke zu durchsuchen. Diese Gelegenheit nutzte der Kürschnermeister zur Flucht. Er geriet jedoch vor seinem Laden ins Straucheln und stürzte. Er musste später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er ambulant behandelt wurde. Ein durch Hilferufe aufmerksam gewordener Passant sah den Täter noch mit einem Fahrrad in Richtung Habsburgerallee/Miquelallee flüchten. In dem Portemonnaie befanden sich rund 40 EUR Bargeld sowie der Führerschein und der Personalausweis des Geschädigten. Bei der Armbanduhr handelt es sich um eine ältere, silberfarbige Uhr der Marke Fossil.

    Der Täter wird beschrieben als etwa 25 Jahre alt und 175 - 180 cm groß. Er war schlank und hatte kurze, schwarze Haare. Maskiert mit einer vermutlich braunen Wollmaske. Vermutlich Deutscher, sprach mit einem deutlich vernehmbaren hessischen Akzent. Dem Anschein nach handelte es sich um einen Junkie.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: