Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071022 - 1233 Fechenheim: Raub

    Frankfurt (ots) - Ein 29-Jähriger Mann aus Rostock zeigte bei der Polizei an, dass er am 21.10.2007, gegen 01.55 Uhr beraubt worden sei. Nach seinen Angaben verließ er zu dieser Zeit eine Gaststätte in der Carl-Benz-Straße, um zu seinem in der Uhlfelder Straße geparkten Auto zu gehen. Auf dem Weg nach dort wurde er von einem Unbekannten in den Rücken getreten. Als er sich umdrehte, sah er eine weitere Person auf dem Gehweg liegen, die aber kurz darauf wegrannte. Hinzu kam nun noch ein dritter Mann, der dem Geschädigten mit der Faust in sein Gesicht schlug und ihn aufforderte, sein Geld und das Handy heraus zu geben. Unter diesem Druck übergab der 29-Jährige sein Handy und 20,- Euro Bargeld. Die Beschuldigten flüchteten danach. Der Geschädigte lief zurück zu der Gaststätte und verständigte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung konnte kurze Zeit später einer der beschriebenen Personen in einem Gebüsch im Bereich des Mainufers entdeckt und festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 17-Jährigen Türken aus Frankfurt, der die Tat auch zugegeben hat. Seine beiden Begleiter sind noch flüchtig. Der 17-Jährige, der hier bereits einschlägig in Erscheinung ist, wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

    (Franz Winkler/069-755 82114)

    Rufbereitschaft: Manfred Feist, Telefon 0177-2146141


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: