Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000106 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000106 - 0025 Nachtrag zum Polizeibericht
vom 30.12.1999, Nr. 1635 - Raub auf Taxifahrerin in Kriftel

    Wie der Presse bereits bekannt, bestiegen am 29.12.1999 gegen 20.40 Uhr drei Fahrgäste ein Taxi in Niedernhausen, um sich von der 32jährigen Fahrerin nach Kriftel fahren zu lassen.     In Kriftel angekommen, ließ man sich zum Hintereingang der Schwarzbachhallen bringen, wo einer der auf der Rückbank sitzenden Täter der Geschädigten eine Pistole an den Hals hielt. Nachdem sie der Forderung nach Herausgabe der Geldbörse und des Handys nachgekommen war, riß der auf dem Beifahrersitz sitzende Täter das Kabel zum Funkgerät heraus. Bei Verlassen des Wagens schoß einer der Beschuldigten mit einer Gaspistole in das Fahrzeuginnere, wodurch die 32jährige Reizungen der Augen und Atemwege erlitt. Die Unbekannten flüchteten zunächst in Richtung Kapellenstraße und dann in Richtung Kirche. Eine Passantin hatte die Polizei verständigt. In der geraubten Geldbörse befand sich ein Bargeldbetrag in Höhe von etwa 150,-- DM.

    Nach Angaben der Geschädigten konnte nun ein Phantombild desjenigen Täters erstellt werden, der neben ihr auf dem Beifahrersitz saß. Dieser wird beschrieben als etwa 18 bis 20 Jahre alt und ca. 165 cm groß. Er hatte dunkle, nackenlange, gelockte Haare und dunkle Augen. Insgesamt schlank, südländischer Teint. War bekleidet mit blauen Jeans, dunkler Bomber- oder Satinjacke, kleiner Wollmütze mit unbekannter Aufschrift. Er sprach sowohl Deutsch ohne Akzent als auch in einer osteuropäischen Sprache.

    Der zweite Täter wird beschrieben als 18 bis 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hatte dunkle, gewellte, kurze Haare, einen südländischen Teint und dünne Statur. War bekleidet mit blauer Jeans uns dunkler Bomberjacke. Sprach ebenso wie der erste Täter in einer osteuropäischen Sprache oder Russisch, aber auch Deutsch ohne Akzent.

    Der dritte Täter wird beschrieben als 18 bis 20 Jahre alt, hatte dunkle Haare und südländischen Teint. War bekleidet mit einer dunklen Bomberjacke. Dieser Täter unterhielt sich nur in seiner Heimatsprache, vermutlich osteuropäischer Herkunft bzw. russisch.

    Das Regionalkommissariat in Hofheim bittet Personen, die zu dem geschilderten Fall sachdienliche Hinweise geben können, sich mit ihm unter der Telefonnummer 06192-20790 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben. (Manfred Füllhardt/-8015)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: