Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

29.01.2020 – 14:57

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Streit eskaliert: 33-Jähriger vor Bar durch Schläge verletzt; Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel-Wesertor:

Ein Streit mit zwei unbekannten Männern endete am vergangenen Sonntagmorgen im Kasseler Stadtteil Wesertor für einen 33-Jährigen aus Kassel mit Schlägen und Gesichtsverletzungen. Die lautstarke Auseinandersetzung hatte zunächst in den Räumen einer Bar angefangen. Nachdem der Betreiber des Lokals die Streitenden vor die Tür gesetzt hatte, sollen die beiden unbekannten Täter gemeinsam auf das Opfer eingeschlagen haben und anschließend geflüchtet sein. Die ermittelnden Beamten der Kasseler Polizei suchen Zeugen und erbitten Hinweise auf die beiden Täter, von denen eine Beschreibung vorliegt.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Reviers Nord berichten, war es gegen 7 Uhr zu der Körperverletzung vor der Bar in der Gartenstraße, nahe der Sodensternstraße, gekommen. Der 33-Jährige erzählte den Beamten, dass er mit einem Verwandten in dem Lokal war und es dort zunächst zu einem Streitgespräch mit den beiden unbekannten Männern gekommen sein soll. Die Hintergründe dieser Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar. Vor der Bar sollen die Täter ihn dann attackiert und durch die Schläge verletzt haben. Den Angehörigen des Opfers griffen die Unbekannten, die in unbekannte Richtung flüchteten, nicht an. Der leicht verletzte 33-Jährige, den ein Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus brachte, beschreibt die Männer wie folgt:

   1. Täter: Etwa 1,75 Meter groß, schlank, kurze dunkle Haare mit 
      Scheitel, schwarz gekleidet, hatte eine Umhängetasche dabei, 
      könnte "Burak" heißen.
   2. Täter: Etwa 1,70 Meter groß, schmale Figur, dunkle Haare, die 
      an den Seiten rasiert waren, Bart, trug eine dunkelbraune 
      Kapuzenjacke und eine dunkle Hose, südländisches 
      Erscheinungsbild. 

Wer den Vorfall beobachtet hat oder den Ermittlern Hinweise auf die beiden Täter geben kann, meldet sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Polizei Kassel.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Kassel
Weitere Meldungen aus Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel