Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

29.01.2020 – 13:15

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Trickbetrüger gelangt als "falscher Polizist" in Wohnung von Seniorin: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Kassel-Mitte:

Ein bislang unbekannter Täter gelangte am gestrigen Dienstagvormittag in der Kasseler Innenstadt als "falscher Polizist" in die Wohnung einer Seniorin. Der Trickbetrüger trug dabei sogar Kleidung mit der Aufschrift "Polizei", verließ die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus aber letztlich ohne Beute. Mit den weiteren Ermittlungen sind die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständigen Beamten der EG SÄM der Kasseler Kriminalpolizei betraut. Sie suchen Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Geschehnis gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, hatte der Täter gegen 10 Uhr an der Wohnungstür der hochbetagten Frau in der Friedrich-Ebert-Straße, nahe der Westendstraße, geklingelt. Er erklärte der Seniorin, dass eine Anzeige wegen Diebstahls gegen sie vorliege und er aus diesem Grund nachsehen müsse, ob sich das Diebesgut in ihrer Wohnung befindet. Da der Unbekannte Kleidung mit der Aufschrift "Polizei" trug, zu der keine genaue Beschreibung vorliegt, ließ sie den mutmaßlichen Polizeibeamten in ihre Wohnung. Nach kurzer Zeit verließ er die Räume schließlich wieder. Die Seniorin bemerkte nach einem Gespräch mit einer Angehörigen am Mittag, dass sie offenbar getäuscht worden war. Ein Anruf bei der "richtigen" Polizei bestätigte dann ihren Verdacht. Auch wenn der Täter nach derzeitigem Ermittlungsstand offenbar nichts aus der Wohnung geklaut hat, gehen die zuständigen Ermittler der EG SÄM davon aus, dass er offenbar darauf aus gewesen war. Der Trickbetrüger war 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, hatte eine normale Figur und dunkelblonde Haare, so die Seniorin.

Zeugen, die den Ermittlern der EG SÄM Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel