Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

07.06.2018 – 12:07

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Fasanenhof: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen: Drei Leichtverletzte und knapp 30.000 Euro Schaden

POL-KS: Kassel - Fasanenhof:
Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen: Drei Leichtverletzte und knapp 30.000 Euro Schaden
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch die dieser Pressemitteilung beigefügten und unter https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 zum Download bereitgestellten Fotos von der Unfallstelle.)

Am heutigen Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Ihringshäuser Straße in Kassel ein Auffahrunfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Drei der Fahrer wurden dabei leicht verletzt, benötigten aber keinen Rettungsdienst und wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen. An allen vier Autos waren Sachschäden entstanden. Drei Wagen mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 30.000 Euro geschätzt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Zusammenstoß auf der Ihringshäuser Straße gegen 7:30 Uhr in Richtung Innenstadt. Alle vier Fahrzeuge, ein Daihatsu Cuore, eine Mercedes C-Klasse, ein Hyundai Tucson und ein Mercedes Vito fuhren in dieser Reihenfolge auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Kurz vor der Mörikestraße fuhr der 23-Jährige aus Fuldatal am Steuer des Vitos vermutlich aus Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Hyundai auf, der durch den heftigen Aufprall auf den Mercedes und dieser wiederum auf den Daihatsu geschoben wurde. Der 59-jährige Hyundai-Fahrer aus Immenhausen, der 25-jährige Mercedes-Fahrer aus Vellmar und der 33-jährige Daihatsu-Fahrer aus Helsa hatten sich bei dem Unfall leicht verletzt. Der 23-Jährige war unverletzt geblieben.

Bis zur Abschleppung der drei nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge musste der linke Fahrstreifen der Ihringshäuser Straße stadteinwärts gesperrt werden, wodurch es zu Behinderungen im Berufsverkehr kam. Gegen 9:30 Uhr konnte die Sperrung schließlich wieder aufgehoben werden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel