Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

10.04.2018 – 10:53

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Zwei junge Männer besprühen Mauer und flüchten: Polizei bittet um Hinweise

Kassel (ots)

Zwei bislang unbekannte junge Männer haben in der Nacht zum heutigen Dienstag im Kasseler Stadtteil Rothenditmold eine Mauer mit Graffitis besprüht und sind dabei von einem Passanten beobachtet worden. Die ertappten "Sprayer" ergriffen daraufhin sofort die Flucht. Die Kasseler Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise auf die beiden Täter.

Der Zeuge hatte gegen 2:40 Uhr in der Nacht über den Notruf 110 die Polizei alarmiert und von seinen Beobachtungen berichtet. Demnach hätten die zwei jungen Männer eine Mauer im Bereich einer Grundstückszufahrt an der Wolfhager Straße, Ecke Mombachstraße mit Sprühfarbe besprüht. Kurz darauf seien Beide über die Mombachstraße in Richtung Holländische Straße geflüchtet. Die sofort eingeleitete Fahndung führte anschließend nicht mehr zu ihrer Festnahme. An der Mauer fanden die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord zwei frische schwarze Schriftzüge in Form von Buchstabenkombinationen, von denen eine offenbar unvollendet war. Der Sachschaden beträgt vermutlich mehrere hundert Euro.

Beide "Sprayer" sollen etwa 17 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schmal und dunkel gekleidet gewesen sein sowie dunkle Basecaps getragen haben. Einer der jungen Männer habe einen Rucksack, der andere ein Fahrrad mitgeführt.

Zeugen, die den mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der AG Graffiti der Kasseler Polizei Hinweise auf die beiden Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung