Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Nordhessen - Autobahn 7: Auto überschlägt sich und bleibt auf Fahrbahn liegen: Drei Verletzte und Behinderungen nach Unfall

Kassel (ots) - Am gestrigen Montagabend kam es auf der Autobahn 7 im Schwalm-Eder-Kreis zu einem Unfall, bei dem sich eine 28-jährige Autofahrerin aus dem Wartburgkreis mit ihrem Pkw überschlug und der Wagen auf dem Fahrzeugdach auf der Autobahn zum Liegen kam. Sie, ihre im Auto sitzenden dreijährige Tochter sowie eine nachfolgende Autofahrerin, die den auf dem Dach liegenden Pkw beim Ausweichen touchiert hatte, mussten anschließend mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen sind die Verletzungen des Kindes und der beiden Frauen glücklicherweise offenbar nicht schwerwiegender. Aufgrund des Unfalls musste die A 7 in Richtung Süden für rund eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen mit über fünf Kilometern Stau.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 22:30 Uhr zu dem Unfall gekommen. Die 28-Jährige war mit ihrem VW Golf Kombi in Richtung Süden unterwegs. Etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Homberg/Efze wechselte sie mit ihrem Auto vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen, um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Dabei war sie aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten, in die Mittelschutzplanke gekracht und hatte sich anschließend überschlagen. Die auf dem linken Fahrstreifen fahrende 22 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg hatte dem auf dem Dach liegenden Auto noch im letzten Moment ausweichen können, diesen jedoch noch mit dem Außenspiegel ihres VW Golfs touchiert. Sie hatte sich dabei Prellungen zugezogen und zudem einen Schock erlitten. Nachdem die 28-Jährige, ihr Kind und ein Hund von Ersthelfern aus dem überschlagenen Auto befreit worden waren, hatte der Wagen kurzzeitig angefangen zu brennen, konnte aber durch den eintreffenden Rettungsdienst mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Das Auto musste anschließend von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Den beidem Unfall entstandenen Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten auf etwa 5.000 Euro.

Um den Hund der gemeinsam mit ihrem Kind ins Krankenhaus gebrachten 28-Jährigen kümmerten sich im weiteren Verlauf die Beamten der Baunataler Autobahnpolizei. Das Tier wurde noch in der Nacht von einem Angehörigen der Frau auf der Wache der Polizeiautobahnstation Baunatal in Empfang genommen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: