Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

29.01.2020 – 09:01

Polizei Mettmann

POL-ME: Festnahmeerfolg nach vorausgegangenen Sachbeschädigungen - Haan - 2001155

POL-ME: Festnahmeerfolg nach vorausgegangenen Sachbeschädigungen - Haan - 2001155
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Dienstagnachmittag des 28.01.2020, in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 14.10 Uhr, kam es in der Haaner Innenstadt zu einer ganzen Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Kraftfahrzeugen. Am Falkenweg sowie an Düppel-, Alsen- und Goethestraße wurden an mindestens acht geparkten Fahrzeugen die jeweils rechten Außenspiegel abgetreten und dabei zerstört. Der dabei entstandene Sachschaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mehrere tausend Euro. Aufmerksame Zeugen und erste Geschädigte alarmierten die Haaner Polizei, welche daraufhin sofort intensive Fahndungsmaßnahmen nach einem von den vorbildlichen Zeugen gut beschriebenen Tatverdächtigen einleitete. Dieser konnte daraufhin auch gegen 14.50 Uhr auf der Kaiserstraße angetroffen, identifiziert und vorläufig festgenommen werden.

Der sofort geständige 26-jährige Haaner, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde, räumte ein, auf seinem Weg zwischen Blei- und Adlerstraße an mindestens zehn Fahrzeugen gegen Außenspiegel getreten zu haben. An eine genaue Zahl und konkret betroffene Fahrzeuge konnte er sich bei seinem Geständnis aber nicht erinnern. Als Grund für seine wiederholten "Ausraster" gab er einen aktuell vorausgegangenen Streit mit einem Bekannten an.

Nach Abschluss aller polizeilichen Erstmaßnahmen und erfolgter Rücksprache mit der Justiz, wurde der Beschuldigte gegen 17.00 Uhr nach Hause entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an. Bisher noch unbekannte Geschädigte und weitere Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480.

Hinweis an die Medien: Die Polizei bedankt sich bei dieser Gelegenheit ausdrücklich bei den vorbildlichen Zeugen, welche mit ihren guten und zeitnahen Hinweisen zu diesem schnellen Festnahmeerfolg der Haaner Polizei maßgeblich beitrugen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell