Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

15.08.2019 – 09:55

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Wiedererkannter "Grapscher" festgenommen; Flucht nach Rangierunfall; Einbruch in die Schule; Mini verkratzt; Ausgehobene Kanaldeckel

Marburg-Biedenkopf (ots)

Gladenbach - Wiedererkannter "Grapscher" festgenommen (Bezug: Presseinfo vom 12. August)

Die Polizei Biedenkopf nahm am Mittwochabend (14. August, gegen 20.15 Uhr) einen 30 Jahre alten Mann vorübergehend fest, nachdem ihn zwei von ihm sexuell belästigte Frauen wiedererkannt und die Polizei angerufen hatten. Der polizeibekannte, im Hinterland lebende, in Kasachstan geborene Mann war an den Tatort zum Marktplatz in Gladenbach zurückgekehrt. Er stand bei der Festnahme mit laut Alkotest über 1,9 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss, verhielt sich durchgängig aggressiv und machte keine Angaben zu dem Vorwurf, die Frauen am Freitag 09. August belästigt und unsittlich berührt zu haben. Gegen den Mann lagen keine ausreichenden Haftgründe vor, sodass die Polizei ihn nach den Maßnahmen, die auch eine Erkennungsdienstliche Behandlung umfassten, entließ

Flucht nach Rangierunfall Ebsdorf - Flucht nach Rangierunfall (Nachtrag zur Meldung vom 14.August)

Gestern (Mittwoch, 14. August) berichtete die Polizei von einer Unfallflucht in der Turmstraße. Nach neuen Erkenntnissen sucht die Polizei ein rotes Fahrzeug. An dem gesuchten Auto könnte sich schwarze Fremdfarbe des beschädigten Honda CR-V befinden. Der rote Wagen kollidierte vermutlich beim Rangieren mit dem Honda. Der Schaden an Frontschürze und Kotflügel des Honda beläuft sich auf geschätzt mindestens 2000 Euro. Tatort der Unfallflucht war die Turmstraße, Tatzeit am Dienstag, 13. August, zwischen 08 und 13.45 Uhr. Sachdienliche Hinweise zu dieser Unfallflucht bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch in die Schule

Die Käthe-Kollwitz-Schule in der Georg-Voigt-Straße war in der Nacht zum Mittwoch, 14. August, zum wiederholten Mal das Ziel von Einbrechern. Da sich dort nach drei zurückliegenden Einbrüchen in den letzten vier Monaten keine Wertsachen und vor allem auch kein Bargeld mehr befindet, blieben der oder die Täter zumindest in diese Richtung ohne Beute. Sie richteten allerdings an der Hintertür und an mehreren Innentüren durch das Aufhebeln einen Sachschaden an, der vermutlich insgesamt vierstellig ist. Der Aufenthalt in der Schule dürfte etwas Zeit in Anspruch genommen haben. Wer hat insbesondere zwischen 20.10 und 07.30 Uhr Bewegung in der Schule bemerkt? Wer hat Personen dort gesehen und kann sie beschreiben oder sogar identifizieren? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Schröck - Mini verkratzt

Für die Besitzerin des blau schwarzen Mini Cooper S bedeuten die mutwillig verursachten Kratzer auf der Beifahrerseite einen Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit zwischen Freitag, 09. August und Dienstag, 13. August am Tatort in der Markthöhe Beobachtungen gemacht, die mit dem Verkratzen des Lacks am Mini zusammenhängen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Ausgehobene Kanaldeckel

Bisher ist der Polizei kein weiterer Schaden durch die ausgehobenen Kanaldeckel bekannt. Möglicherweise war der Anruf bei der Polizei am Sonntag, 11. August, um 06.15 Uhr, und das anschließende Wiedereinsetzen der Deckel durch die Streife früh genug, sodass nichts weiter passiert ist. Die Ermittlungen der Polizei gehen trotzdem weiter, denn ein solches Handeln stellt einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar und ist eine Straftat. "Die Gefahren liegen eigentlich auf der Hand und müssen nicht weiter beschrieben werden. Wer Kanaldeckel heraushebt und auf der Straße deponiert schafft gleich mehrere Gefahrenstellen für Fußgänger, Zweiradfahrer und Autofahrer. Wer also hat die drei Kanaldeckel auf der Bahnhofsstraße zwischen Teichwiesenweg und Marburger Straße/Neustädter Straße aus den Halterungen genommen und in die Regenrinnen der Straße gelegt? Wer kann sachdienliche Hinweise geben?" Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf