PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

08.06.2020 – 08:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Wasserglastrick in Bad Vilbel - Polizei bittet um Hinweise!

FriedbergFriedberg (ots)

Wasserglastrick in Bad Vilbel - Polizei bittet um Hinweise!

Bereits am Donnerstag nutzten Trickdiebe die Hilfsbereitschaft einer 87-jährigen Vilbelerin in der Schulstraße aus und erleichterten sie um 150 Euro. Gegen 17.50 Uhr klingelte eine Kriminelle bei der Seniorin und bat um ein Glas Wasser. Die ältere Dame wollte dieser Bitte nachkommen. Dazu ging sie in die Küche und befüllte ein Trinkgefäß. Währenddessen betrat eine weitere Frau die Wohnung der Geschädigten und entnahm aus der im Wohnzimmer befindlichen Geldbörse das darin enthaltene Bargeld. Anschließend machten sich die beiden Frauen aus dem Staub. Das Fehlen ihrer Barschaften bemerkte die Seniorin erst einige Zeit später. Sie verständigte schließlich die Polizei.

Beschreibung der beiden Tatverdächtigen:

Bei der Unbekannten, die an der Tür geklingelt hatte und nach Wasser fragte, soll es sich um eine etwa 170 cm große Frau mit dunklen, schulterlangen Haaren und normaler Statur gehandelt haben. Sie sei Mitte 50 gewesen und sprach nur gebrochen Deutsch. Bekleidet war sie mit einer dunklen Jacke und dunklem Rock. Außerdem trug sie weiße Handschuhe und einen weißen Mundschutz.

Die zweite Frau, die mutmaßlich das Geld nahm, soll etwas jünger gewesen sein und kurzes, dunkles Haar haben. Bekleidet war sie mit einer hellen Jacke. Sie trug über einem Arm eine Art dunklen Umhang. Auch sie hatte weiße Handschuhe und einen weißen Mundschutz auf.

Zeugen gesucht:

Die Kripo in Friedberg bittet mögliche Zeugen, denen die beiden Frauen, die sich als Schwestern ausgaben, im Bereich der 40er Hausnummern in der Schulstraße aufgefallen sind, sich unter 06031/6010 zu melden.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

   -Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! 
   -in vielen Fällen legen die Täter ein sehr aufdringliches 
Verhalten an den Tag. Lassen Sie sich dadurch nicht unter Druck 
setzen! 
   -Verständigen Sie in einer ähnlich gelagerten Situation umgehend 
die Polizei unter 110! 

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell