Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

29.08.2018 – 15:51

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Auseinandersetzung endet mit Nasenbeinbruch, Wiesbaden, Mauritiusplatz, 28.08.2018, 19:00 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf dem Mauritiusplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 37- und 28-jährigen rumänischen Staatsbürgern, bei der der 37-jährige eine Gesichtsverletzung erlitt. Warum die zwei Männer aus Frankfurt und Niedernhausen gegen 19:00 Uhr in Streit gerieten ist unklar. Der Verletzte wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Hoher Sachschaden nach gesundheitlichen Problemen, Wiesbaden, Bunsenstraße, 28.08.2018, 16:00 Uhr

(He)Gestern Nachmittag kam es in der Bunsenstraße in Wiesbaden-Biebrich zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden von über 20.000 Euro entstand. Ein 56-jähriger Wiesbadener befuhr mit seinem Peugeot gegen 16:00 Uhr die Bunsenstraße, als er ersten Erkenntnissen zufolge plötzlich unter gesundheitlichen Problemen litt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Infolgedessen rammte der PKW des 56-Jährigen einen Opel und einen Hyundai. Der Hyundai kollidierte nun mit einem BMW, welcher wiederum auf einen Daewoo geschoben wurde. Abschließend wurde noch ein Audi beschädigt. Der 56-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Seine Ehefrau, welche sich während des Unfalls auf dem Beifahrersitz befand, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls medizinisch betreut.

3. Sprinter beschädigt und geflüchtet, Wiesbaden, Mainzer Straße, 28.08.2018, 07:00 - 13:00 Uhr

(He)Gestern kam es in der Mainzer Straße in Wiesbaden zu einer Verkehrsunfallflucht, bei dem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen abgestellten Mercedes Sprinter beschädigte und anschließend flüchtete. Der weiße Sprinter wurde gegen 07:00 Uhr in Höhe der Hausnummer 80 abgestellt. Gegen 13:00 Uhr wurden dann Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite festgestellt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Zu dem Verursacherfahrzeug gibt es keinerlei Hinweise. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Unfallflucht mit verletztem Fahrradfahrer, Wiesbaden, Washingtonstraße, Freitag, 24.08.2018, 16.00 Uhr

(ws) Am vergangenen Freitagnachmittag kam es in der Washingtonstraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleinwagen und einem Pedelec, infolge dessen der Pedelec-Fahrer stürzte und sich verletzte. Der Fahrer des Kleinwagen flüchtete von der Unfallstelle. Nach Angaben des 30-jährigen Fahrradfahrers soll ein weißer Kleinwagen links an ihm vorbeigefahren und abgebogen sein. Beim Abbiegevorgang soll das Fahrrad touchiert worden sein, woraufhin der Mann mit dem Rad stürzte und sich leicht verletzte. Am Fahrrad entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet oder Angaben zum flüchtigen Kleinwagen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345-0 zu melden.

5. Außenspiegel an Fahrzeugen beschädigt, Wiesbaden, Wenzel-Jaksch-Straße, Sonntag, 26.08.2018, 05.20 Uhr

(ws) Unbekannte Täter beschädigten am vergangenen Sonntagmorgen in der Wenzel-Jaksch-Straße in Wiesbaden mindestens zwei Außenspiegel an geparkten Fahrzeugen. Von einer Anwohnerin wurde am Sonntagmorgen, gegen 05.20 Uhr, beobachtet, wie eine junge, männliche, schlanke Person mehreren geparkten PKW vorbeiging und hierbei offensichtlich die Außenspiegel beschädigte. Es entstand Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich mit dem 3.Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 2340 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Rabiate Ladendiebe, Rüdesheim, Europastraße, 28.08.2018, gegen 16.00 Uhr,

(pl)Die Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes in der Europastraße ist am Dienstagnachmittag von rabiaten Ladendieben angegriffen worden. Eine 43-jährige Frau und deren drei männlichen Begleiter wurden gegen 16.00 Uhr von der Mitarbeiterin beim Diebstahl mehrerer Gegenstände ertappt. Als die Frau daraufhin die vier Diebe aufhalten wollte, wurde sie von einem der Männer zur Seite gestoßen, so dass die drei männlichen Täter flüchten konnten. Die 43-jährige Komplizin konnte jedoch noch von der Mitarbeiterin festgehalten werden. Unter ihrem Kleid versteckt, wurde im Anschluss diverses Diebesgut aufgefunden. Die drei flüchtigen Komplizen sollen allesamt ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Einer von ihnen soll etwa 40 Jahre alt sowie ca. 1,65 Meter groß gewesen sein und dunkle, kurze Haare gehabt haben. Bekleidet sei er mit einem grünen, karierten Kurzarmhemd und einer schwarzen Jeans gewesen. Ein weiterer soll ca. 1,70 Meter groß gewesen sein und ein blaues T-Shirt getragen haben. Der Dritte im Bunde trug dunkle Kleidung. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher erbeuten Werkzeuge, Geisenheim, Von-Lade-Straße, 27.08.2018, 16.00 Uhr bis 28.08.2018, 05.50 Uhr,

(pl)Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen wurde in der Von-Lade-Straße die Schlosserei der Hochschule von Einbrechern heimgesucht. Die Täter brachen die Eingangstür auf, um sich Zutritt zur Schlosserei zu verschaffen und ließen anschließend einen Winkelschleifer und einen Akkubohrer mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06772) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher überrascht, Walluf, Niederwalluf, Taunusstraße, 26.08.2018, 15.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter wurden am Sonntagnachmittag beim Einbruch in eine Wohnung in der Taunusstraße von der anwesenden Bewohnerin ertappt und ergriffen daraufhin mit der bis dahin erlangten Beute unerkannt die Flucht. Die Einbrecher waren gegen 15.30 Uhr durch eine aufgehebelte Tür in die Wohnung eingedrungen und hatten anschließend aus einem Schrank eine elektronische Armbanduhr an sich genommen. Als die in einem anderen Zimmer aufenthältliche Geschädigte auf sich aufmerksam machte, brachen die Täter die weitere Tatbegehung ab und ergriffen mit der zuvor erbeuteten Smartwatch die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Werkzeuge aus Fahrzeug gestohlen, Taunusstein, Neuhof, Auf dem Kleinen Feld, 27.08.2018, 17.45 Uhr bis 28.08.2018, 07.00 Uhr,

(pl)In Taunusstein-Neuhof waren zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen Autoaufbrecher unterwegs und erbeuteten aus einem geparkten VW Crafter einen Werkzeugkasten sowie einen Akkuschrauber. Die Täter schlugen die Heckscheibe des in der Straße "Auf dem Kleinen Feld" abgestellten Fahrzeugs ein und ergriffen anschließend mit den erbeuteten Gegenständen unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Betrüger geben sich als angebliche Microsoft-Mitarbeiter aus, Waldems, 28.08.2018, (pl)Unangekündigt klingelt das Telefon und ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft berichtet von einem angeblichen Problem mit dem Computer des Angerufenen oder einer neu benötigten Lizenz. Zusätzlich zu den Telefonanrufen nutzen die falschen Microsoft-Mitarbeiter auch sogenannte Pop-up-Fenster, welche auf dem Computerbildschirm erscheinen. Es handelt sich hierbei um eine angebliche Warnmeldung von Microsoft, die den Nutzer auffordert, telefonischen Kontakt aufzunehmen. Tatsächlich wollen die Anrufer nicht helfen, sondern an das Geld der Bürgerinnen und Bürger kommen oder sich Zugriff auf deren Rechner, speziell zum Online-Banking, verschaffen. Durch geschickte Anweisungen gelingt es den Tätern in vielen Fällen, ihre Opfer zur Eingabe einer TAN zu bewegen oder Geldüberweisungen zu veranlassen. So ist es auch am Dienstag einer Frau aus Waldems ergangen, welche nach einem langen Telefonat schließlich eine Zahlung in Höhe von rund 150 Euro veranlasste. Die Polizei warnt dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen. Kein Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird Sie unaufgefordert zu Hause anrufen und die Behebung von Problemen anbieten, die Sie vor dem Anruf noch gar nicht hatten. Lassen Sie sich von Unbekannten nicht um den Finger wickeln und gehen Sie keinesfalls auf fragliche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Beenden Sie das Gespräch rechtzeitig. Geben Sie keine Kontodaten, Kreditkartendaten oder gar ein Passwort preis und überweisen Sie kein Geld.

6. Fahrertürscheibe eingeschlagen, Taunusstein, Wehen, Hofgutstraße, 27.08.2018, 15.35 Uhr bis 15.55 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am Montagnachmittag in der Hofgutstraße in Taunusstein-Wehen die Fahrertürscheibe eines dort geparkten Renault Twingo eingeschlagen. Die Täter schlugen zwischen 15.35 Uhr und 15.55 Uhr zu und verursachten einen Sachschaden von rund 250 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen