Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

12.05.2018 – 00:34

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall auf der Insel Poel

Poel (ots)

Am Freitagabend kam es gegen 19:00 Uhr auf der Insel Poel zu einem Verkehrsunfall. Dabei zog sich eine Person schwere Verletzungen zu.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand befuhr ein Berliner Opel die 
Ortslage Wangern. Der 31-jährige Fahrzeugführer musste den Pkw 
aufgrund eines auf die Fahrbahn laufenden Hundes stark abbremsen. 
Dies bemerkte ein sich im Nachfolgeverkehr befindender Kradfahrer zu 
spät und fuhr auf den Opel auf. Der 60-jährige Yamahafahrer aus der 
Region zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde in das 
Krankenhaus Wismar eingeliefert. 

Die Insassen des Pkw Opel, darunter zwei Kleinkinder, blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 8.000,00 EUR geschätzt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es kurzzeitig zur Vollsperrung der Landesstraße 121 in Wangern.

Der Hund konnte unerkannt und unverletzt flüchten. Die Ermittlungen 
dauern an. 
Im Auftrag
M. Funk
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock