Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

06.09.2018 – 13:00

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Falsche Polizisten am Telefon: Serie von Anrufen setzt sich fort

Kreis Minden-Lübbecke (ots)

In den vergangenen Tagen haben sich im Kreis Minden-Lübbecke erneut Betrüger am Telefon als angebliche Polizisten ausgeben. Keiner der Angerufenen ist nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei auf diese seit Langem bekannte Betrugsmasche hereingefallen. Die Kriminellen hatten sich überwiegend bei Menschen in der Gemeinde Stemwede, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica und Minden gemeldet.

Die Betrüger rufen an und erzählen in der Regel, dass es in der jeweiligen Umgebung zu Einbrüchen gekommen sei. Dann versuchen sie ihre vermeintlichen Opfer nach im Haus aufbewahrten Schmuck und Geld auszuhorchen. Gleichzeitig bieten sie an, die Wertgegenstände sicher bei der Polizei zu verwahren. Ein angeblicher Kollege würde dafür die Wertsachen abholen.

Erst vor drei Wochen war es den Betrügern gelungen, auf diese Weise von einer Seniorin aus Bad Oeynhausen 30.000 Euro zu ergaunern.

Die Polizei wiederholt ihre Warnung vor dieser Betrugsmasche und rät: Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihre persönlichen Verhältnisse und händigen Sie niemals einem Unbekannten Wertsachen aus. Wer einen derartigen Anruf erhält, so der Tipp der echten Ermittler, sollte das Gespräch umgehend beenden. Zudem sollten Angehörige von älteren Menschen diese auf die perfide Masche hinweisen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung