Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Steinfurt

08.01.2019 – 12:27

Polizei Steinfurt

POL-ST: Rheine, Ibbenbüren, falsche Polizeibeamte rufen an

Rheine, Ibbenbüren (ots)

Zahlreiche Anrufe "falscher Polizeibeamter" gingen am Montag (07.01.2019) und Dienstag (08.01.2019) bei Bürgerinnen und Bürger in Rheine und Ibbenbüren ein. Am Montagabend, nach 21.00 Uhr, klingelten bei mehreren Ibbenbürenern die Telefone. Es meldeten sich inzwischen vier Angerufene bei der Polizei. Diese Anrufe setzten sich am Dienstagvormittag fort. In Rheine erstatteten neun Rentnerinnen und Rentnern eine Anzeige, die während der Tagesstunden des Montags angerufen worden waren. Nach Einschätzung der Beamten dürfte es in den beiden Städten zahlreiche weitere Anrufe von falschen Polizisten gegeben haben. Nach jetzigem Stand beendeten fast alle Bürgerinnen und Bürger das Gespräch sehr schnell wieder. In einem Fall ist es den Tätern jedoch gelungen, einen größeren Geldbetrag zu erbeuten. Der angebliche Polizist bzw. die angebliche Polizistin behauptete, dass wahrscheinlich bei den Angerufenen eingebrochen wird. Die falschen Polizisten wollten daher das Bargeld oder die Wertsachen "in Sicherheit bringen". Die Polizei warnt weiterhin vor dieser Masche. Ihre Empfehlung: Gehen Sie nicht auf derartiger Gespräche ein! Legen Sie auf! Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an fremde Personen. Auch dann nicht, wenn die Personen von den "Verwandten/Polizisten" zu ihnen geschickt worden sind, um Geld abzuholen. Lassen Sie niemals Fremde in ihr Haus/ihre Wohnung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Steinfurt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt