Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

14.12.2018 – 08:23

Polizei Hagen

POL-HA: Geldautomatensprengung in Vorhalle

POL-HA: Geldautomatensprengung in Vorhalle
  • Bild-Infos
  • Download

Hagen (ots)

Am Freitag, 14.12.2018, kam es in den Morgenstunden zur Sprengung eines Geldautomaten. Nach bisherigen Erkenntnissen schlugen die Täter gegen 02:40 Uhr in einer Bank in der Vorhaller Straße zu. Dort gelang es ihnen, eine Explosion an einem Geldautomaten herbeizuführen. Auf welche Weise dies geschah, ist noch nicht bekannt. Anschließend gelang ihnen die Flucht mit einer unbekannten Menge an Bargeld. Sie fuhren nach Zeugenaussagen mit einem matt-schwarzen Motorroller ohne Kennzeichen über die Nöhstraße auf die Weststraße und anschließend in Richtung Autobahn davon. Beide Männer werden als zirka 175 cm groß, schlaksig, schwarz gekleidet und maskiert beschrieben. Der Sozius, welcher aus der Bank zum Roller lief, trug eine Kopflampe. Die Bankfiliale ließen die Täter nach der Explosion stark beschädig zurück. Eine Sachschadenshöhe und der genaue Betrag der Beute sind jetzt Teil der Ermittlungen. Wenige Stunden später konnte in Gevelsberg ein brennender Motorroller aufgefunden werden. Ob es sich bei diesem um das Fluchtfahrzeug handelt, wird aktuell geprüft. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen! Wer hat die Unbekannten vor oder nach der Tat beobachten können oder kann andere Hinweise zum Sachverhalt geben? Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Sebastian Hirschberg
Telefon: 02331/986 15 12
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/
https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hagen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hagen