Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach

10.10.2019 – 16:32

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Trickdiebe bestehlen Seniorin in Windberg

Mönchengladbach (ots)

Erneut haben sich Trickdiebe des "Wasserwerkertricks" bedient, um eine ältere Dame in ihrer eigenen Wohnung zu bestehlen. Bei dieser Masche geben die Täter, die Wasserversorgung überprüfen zu müssen. In der Wohnung lenken sie das Opfer dann ab, um sich ihrer Wertsachen bemächtigen zu können.

So auch gestern Abend auf sehr hartnäckige Weise in der Wohnung einer 96jährigen Frau geschehen.

Als die auf der Bebericher Straße wohnende 96-Jährige gegen 11.30 Uhr auf Klingeln hin die Tür öffnete, stand ein Mann vor ihr. Es sagte, er sei Handwerker und müsse den Wasserdruck in ihrem Haus ablassen. In der Wohnung drehte er in verschiedenen Räumen die Wasserhähne auf.

Es klingelte währenddessen erneut an der Tür. Der Unbekannte öffnete sie wie selbstverständlich und lies einen "Kollegen" ein. Die misstrauisch werdende Dame forderte, Ausweise zu sehen. Das tat einer von ihnen ab, indem er eine Visitenkarte vorzeigte. Der nun mehrfach folgenden Aufforderung der Seniorin, unverzüglich die Wohnung zu verlassen, kamen sie nicht nach. Stattdessen setzte der erste Mann einfach die "Arbeit" dreist fort und redete auf die 96-Jährige ein. Die Dame behielt ihn im Auge bis sie gingen, konnte allerdings nicht sehen, was der zweite in der Zeit tat.

Nachdem die "Arbeiter" die Wohnung verlassen hatte stellte sie fest, dass ein weiterer Raum durchsucht worden war. Beute machten die dreisten Trickdiebe allerdings nicht.

Den Täter, der zuerst in der Wohnung war, beschrieb die Seniorin als ca. 1.70m-1.75m großen Mann im Alter von 20-25 Jahren. Er hatte eine dunkelblonde Kurzhaarfrisur und trug unter dem Blaumann ein grau-blau kariertes Hemd. Den zweiten Mann beschrieb sie als ca. 1.60m-1.65m groß, ca. 40-45 Jahre alt und korpulent. Seine Kleidung war grau.

Die Polizei fragt: Wem sind diese Männer aufgefallen? Bei wem wurden sie ebenfalls vorstellig? Hinweise bitte an 02161-290. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell