Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Rollerfahrer leicht verletzt - Zeugensuche nach Unfallflucht

Mönchengladbach (ots) - Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall am gestrigen Mittwoch, bei dem ein Rollerfahrer leicht verletzt wurde. Der beteiligte Autofahrer hatte sich entfernt, ohne sich um den gestürzten Rollerfahrer zu kümmern.

Der 56jährige Mönchengladbacher war mit dem Roller um 16.35 Uhr auf der Hehner Straße aus Richtung Rudolfstraße unterwegs und beabsichtigte, die Kreuzung "Karstraße" geradeaus in Richtung Weidenstraße zu passieren. Nach bisherigem Kenntnisstand fuhr ein Pkw-Fahrer zur selben Zeit von links aus der Karstraße heraus in den Kreuzungsbereich. Er blieb zunächst stehen und der Rollerfahrer fuhr weiter. Kurz vor Erreichen des Pkw fuhr selbiger aber plötzlich wieder los. Der Rollerfahrer bremste stark und kam dadurch zu Fall. Der Pkw-Fahrer hatte den Sturz augenscheinlich bemerkt, fuhr aber weiter über die Karstraße in Richtung Monschauer Straße davon. Der Rollerfahrer verletzte sich bei dem Sturz leicht.

Bei dem Pkw soll es sich um einen schwarzen Mercedes Kombi älteren Modells gehandelt haben. Der männliche Fahrer war vermutlich alleine in dem Auto.

Die Kreuzung war stark frequentiert. Namentlich noch nicht erfasste Zeugen, die Angaben zu dem Unfall und / oder dem beschriebenen Pkw machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: (21 61) 292020
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: