Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt, Hohlweg / Polizei erbittet Hinweise nach Tierschutzdelikt/Jagdwilderei

Bad Segeberg (ots) - Bereits am 24.09.2015 wurde in einem Knick im Bereich des Sportplatzes am Hohlweg in Bad Bramstedt von einem Kind ein toter Hase aufgefunden, der in einer Drahtschlinge gefangen und dort verendet war. Der Hase war mit dem Kopf in die Schlinge geraten und somit qualvoll erdrosselt worden. Etwa 15 m entfernt wurde im selben Knick eine weitere, noch leere Drahtschlinge aufgefunden. Beide Schlingen waren so platziert, dass sie offensichtlich zum Zwecke des Hasen- oder Kaninchenfangs ausgebracht wurden. Die Verwendung von Schlingen zum Tierfang ist auf Grund tierschutzrechtlicher und jagdrechtlicher Bestimmungen seit geraumer Zeit ausdrücklich verboten, da ein unversehrtes Fangen und sofortiges Töten des Tieres nicht gewährleistet werden kann. Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg, Bereich Umwelt und Verbraucherschutz, hat die Ermittlungen bezüglich des Tierschutzverstoßes, der Jagdwilderei und diverser jagdrechtlicher Bestimmungen aufgenommen und bittet unter 04551-8840 um Hinweise.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 0
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: