Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

27.07.2015 – 14:13

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tornesch/Hamburg: Nach Unfall auf St. Pauli an der Autobahnanschlussstelle Tornesch aus dem Verkehr gezogen

Tornesch/Hamburg: (ots)

Ein betrunkener 36-jähriger Mann aus Heidgraben ist am Samstagabend von Elmshorner Polizeibeamten an der Autobahnanschlussstelle Tornesch (A23) abgefangen und aus dem Verkehr gezogen worden. Er war in Hamburg St. Pauli einem verkehrsbedingt haltenden Fahrzeug hinten aufgefahren und hatte die Flucht ergriffen, vermutlich betrunken.

Der Unfallbeteiligte, an dessen Wagen leichter Sachschaden entstand, hatte sich mit dem 36-Jährigen und dessen Beifahrer deswegen in die Haare gekriegt. Es gab eine körperliche Auseinandersetzung und eine Sachbeschädigung an dem Außenspiegel des Unfallverursachers. Die Polizei Hamburg hatte das Kennzeichen des flüchtigen Wagens und bat um Fahrerermittlung.

Die Elmshorner Beamten postierten sich daher an der Anschlussstelle. Dort fuhr der Heidgrabener tatsächlich kurze Zeit später ab und zwar in Schlangenlinien. Die Polizisten stoppten ihn in der Ahrenloher Straße. Der Fahrer stieg aus und musste sich am Fahrzeug festhalten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,06 Promille, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die weiteren Ermittlungen werden in Hamburg geführt.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung