Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Die Polizei sucht Zeugen einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 9-Jährigen

Norderstedt: (ots) - Ein 9-jähriger Junge aus Norderstedt ist gestern Abend gegen 17.30 Uhr Opfer einer räuberischen Erpressung geworden. Der Täter soll ein Mann mittleren Alters mit schwarzem Lederhut sein. Die Polizei sucht Zeugen und hofft auf Hinweisgeber.

Der Junge war mit einem Freund im Wacholdergrund am Spielen, als ihn dort ein ihm unbekannter, zirka 50 Jahre alter Mann mit schwarzem Lederhut ansprach und ihn aufforderte, ihm sein Geld zu übergeben. Um seiner Absicht Nachdruck zu verleihen, hielt der Mann den Jungen dann mit beiden Händen fest an den Armen. Der 9-Jährige rief zunächst um Hilfe und trat den Mann. Weil er aber immer noch festgehalten wurde, übergab er seine 2 Euro, die er dabei hatte.

Der Täter flüchtete mit dem Geld des Jungen auf einem Fahrrad. Wohin konnte nicht gesagt werden.

Die Kriminalpolizei in Norderstedt ermittelt und fragt: Wer hat die Tat gesehen? Wer kann Hinweise zu dem Gesuchten machen? Es soll sich bei dem Täter um einen hellhäutigen Mann mit braunen Haaren handeln. Er sprach den Jungen auf Deutsch an, eventuell sogar auf Plattdeutsch. Er trug zur Tatzeit einen auffälligen schwarzen Lederhut (ähnlich einem Cowboyhut) und ein Hemd mit grünen und weißen Streifen sowie eine blaue Jeans. Er ist vermutlich Raucher. Sein Fahrrad ist schwarz mit weißer Schrift.

Hinweise zu dem Täter bitte an die Kriminalpolizei in Norderstedt unter der Tel. 040-52806-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: