FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: Fahndung nach bewaffnetem Straßenraub mit Phantombild

Phantombild des bewaffneten Räubers Halstenbek

Halstenbek: (ots) - Die Kriminalpolizei Pinneberg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach einem versuchten bewaffneten Straßenraub am Sonntag, den 13.April gegen 13 Uhr in Halstenbek.

Der Täter hielt sich zunächst vor der VR-Bank in der Seestraße, nahe der S-Bahnstation Krupunder auf und beobachtete verschiedene Passanten. Dann verfolgte er eine 49-jährige Frau bis vor ihre Haustür nahe des Bahnhofes und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Durch Gegenwehr und Hilferufe der Geschädigten flüchtete der Täter.

Die Polizei fertigte mit der Geschädigten ein Phantombild des Täters an, welches nun zur Identifizierung des Mannes führen soll. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   - 20 - 25 Jahre alt
   - ca. 1,70 Meter groß
   - schlank
   - blasser Teint
   - schwarzes Kapuzenoberteil mit Kapuze über den Kopf gezogen
   - blaue Jeans mit weißen Fransen an den Gesäßtaschen
   - schwarze Turnschuhe 

Wer hat den Mann am Tattag gesehen oder kann Hinweise zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann geben? Hinweise an die Kriminalpolizei Pinneberg unter 04101 - 2020, Polizeirevier Rellingen 04101-498-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: