Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

03.10.2011 – 11:02

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: 27-jähriger Motorradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt -Verdacht auf Alkoholeinfluss

Halstenbek: (ots)

Bei einem Verkehrsunfall heute früh um 5.35 Uhr in der Dockenhudener Chaussee ist ein 27-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er ist offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit und alkoholisiert gefahren.

Der Hamburger war in Richtung Schenefeld unterwegs. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit soll er noch ein Taxi überholt haben, so der Taxifahrer, der kurze Zeit später Zeuge des Unfalls wurde. Der Biker verlor die Kontrolle über seine Maschine und kam in Höhe der Heidkampstwiete fast gegen einen Bordstein. Dann fuhr er auf eine Verkehrsinsel, auf der er mit Verkehrsschildern zusammenstieß. Anschließend verließ er die Fahrbahn nach rechts, durchbrach eine Hecke und kollidierte mit einem Baum. Dann löste er sich von der Maschine und kam schwer verletzt und bewusstlos zwischen Bäumen zum Liegen.

Rettungskräfte mit Notarzt, Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Mit einer schweren Halswirbelverletzung und einer Lungenquetschung aber außer Lebensgefahr wurde der Schwerverletzte stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Dort veranlasste die Polizei eine Blutentnahme bei dem als Drogenkonsumenten polizeilich in Erscheinung getretenen 27-Jährigen. Von ihm ging nämlich deutlicher Atemalkoholgeruch aus. Das Ergebnis, ob Alkohol- oder Drogenkonsum unfallursächlich war, steht aus.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ist eingeleitet. Der Führerschein ist beschlagnahmt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung