Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Klein Rönnau - Jugendlicher Rollerfahrer flüchtete vor der Polizei

    Klein Rönnau (ots) - Ein 15-jähriger Jugendlicher hat am Mittwochabend, gegen 20.20 Uhr, versucht in Klein Rönnau in der Hauptstraße vor der Polizei zu flüchten. Der aus dem Bereich Bad Segeberg stammende Schüler sollte mit seinem Motorroller von einer Funkstreifenwagenbesatzung kontrolliert werden. Als die Beamten ihren Wagen wendeten, klappte der 15-Jährige sein Versicherungskennzeichen hoch und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bad Segeberg. Dabei erreichte er eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 80 km/h. Anhalteversuche seitens der Polizei schlugen fehl, der Rollerfahrer touchierte den überholenden Streifenwagen und bog dann in eine Nebenstraße ab.

Er fuhr dabei unter anderem über einen Gehweg und verursachte beinahe einen Verkehrsunfall mit einem von einem Grundstück fahrenden PKW.

Schließlich bog er in eine Seitenstraße ein und touchierte dabei erneut den Streifenwagen, so dass er zu Fall kam.

Der 15-Jährige blieb unverletzt, an dem Streifenwagen und dem Roller entstand leichter Sachschaden.

Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der Schüler nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Roller wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt, um festzustellen, welche technischen Veränderungen vorgenommen wurden.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: