Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

04.01.2019 – 13:23

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Walldorf/ Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter belästigt Frauen am Silvestermittag und am gestrigen Tag, Zeugen gesucht!

Walldorf/ Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Donnerstag gegen 07.30 Uhr stellte sich ein bislang unbekannter Täter in der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 35 wortlos hinter eine 26-jährige Frau.

Der Unbekannte hatte lediglich eine dunkle Winterjacke und knöchelhohe Stiefel an und präsentierte sich der Frau darunter völlig nackt. Seine Hände hatte er hierbei in seiner Jackentasche.

Die 26-Jährige entfernte sich daraufhin schnell. Der Unbekannte lief daraufhin in Richtung Fußgängerzone, Leopoldstraße davon.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

ca. 50-55 Jahre alt, ca. 180 cm, kleiner Bierbauch, dunkler grau melierter Bart, schwarze Winterjacke, Kapuze aufgezogen, knöchelhohe Stiefel

Bereits am 31.12. gegen 13.15 Uhr zeigte sich in der Odenwaldstraße ein bislang unbekannter Mann zwei Frauen im Alter von 21 und 23 Jahren in ähnlicher Weise. Der Unbekannte hatte hier eine Jogginghose an und einen Mantel unter dem er nackt war. Der Unbekannte trat an die Frauen heran, öffnete seinen Mantel, zog seine Hose herunter und präsentierte kommentarlos seinen Penis. Auch hier gingen die Frauen zügig weiter, der Täter lief in Richtung Haydnstraße.

Der Unbekannte wurde in diesem Fall beschrieben als:

ca. 50-60 Jahre, graue Haare, unrasiert, dicker Bauch, schwarze Steppjacke, graue Jogginghose, insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild.

In den Fokus der Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg in diesem Fall rückte ein Tatverdächtiger, der Tatverdacht konnte jedoch nicht manifestiert werden.

Ob es sich bei den zwei exhibitionistischen Taten um ein und denselben unbekannten Täter handelt, ist u.a. Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Zeugen der Vorfälle oder Personen, die Hinweise auf den oder die Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden. Sollten Sie einen Verdächtigen bemerken, rufen sie umgehend den Polizeinotruf unter 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung