Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Schwetzingen: Verdacht des Totschlags an Ehemann; Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehl gegen 53-jährige Ehefrau; Pressemitteilung Nr. 2 Schwetzingen:

Schwetzingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsan-waltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen eine 53-jährige Frau erlassen.

Sie steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch ihren 55-jährigen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in Schwetzingen erschlagen zu haben. Ein mögliches Tatwerkzeug wurde am Tatort sichergestellt.

Die Verdächtige, die in den Morgenstunden des Mittwochs selbst die Polizei über die Tat telefonisch informiert hatte, wurde noch am Tatort festgenommen.

Sie wurde am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erließ. Anschließend wurde die Beschuldigte, die das äußere Geschehen im Wesentlichen eingeräumt hat, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Das Motiv der Tat ist allerdings noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Krimi-nalkommissariats Mannheim.

Kontakt:

Erste Staatsanwältin Sandra Utt 0621/292-7106

Sandra.Utt@stamannheim.justiz.bwl.de

poststelle@stamannheim.justiz.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: