Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel

02.10.2018 – 11:49

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 181002.1 Schönberg: Vier Festnahmen nach Müllcontainerbrand im Friedhofsweg und Sachbeschädigung an der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg

Schönberg (ots)

Am Montagabend gegen 21 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Schönberg alarmiert, da im Friedhofsweg ein Altpapiercontainer in Brand gesetzt wurde.

Noch während der Löscharbeiten mussten die ebenfalls beim Feuer eingesetzten Beamten der Polizeistation Schönberg abgezogen werden und zur naheliegenden Schule verlegen, da die Freiwillige Feuerwehr Schönberg im Bereich mehrere Jugendliche feststellte und diese verfolgte.

Während der Verfolgung stellte die Freiwillige Feuerwehr fest, dass bei der Schule eine Fensterscheibe beschädigt war. Es stand somit zunächst der Verdacht im Raum, dass in die Schule eingebrochen wurde.

Zwecks Fahndungmaßnahmen wurden zusätzliche Polizeikräfte aus Kiel herangezogen.

Letztlich konnten vier Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren im Umkreis der Schule vorläufig festgenommen werden, die sowohl für den Containerbrand als auch für die gemeinschädliche Sachbeschädigung an der Schule als Tatverdächtige in Frage kommen.

Einer der Jugendlichen leistete während der polizeilichen Maßnahmen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. Verletzt wurde hierbei niemand.

Drei der Jugendlichen wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Einer der Jugendlichen, der den Widerstand leistete, wurde in Absprache mit dem zuständigen Jugendamt und seiner Erziehungsberechtigten durch die eingesetzten Beamten dem Polizeigewahrsam in Kiel zugeführt.

Entsprechende Strafanzeigen werden gefertigt.

Stefanie Metz

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung